Leichenfund in Trier : Toter im Klärwerk ist identifiziert

Der Mitarbeiter eines Klärwerks hat eine Leiche im Schlammbecken gefunden. Inzwischen ist bekannt, dass es sich um einen 48 Jahre alten Mann aus Trier handelt.

Ein Becken des Klärwerks in Ober-Erlenbach bei Frankfurt. (Symbolbild)
Ein Becken des Klärwerks in Ober-Erlenbach bei Frankfurt. (Symbolbild)Foto: Boris Roessler, dpa

Der am Donnerstagmorgen im Schlammbecken einer Kläranlage aufgefundene Tote ist identifiziert. Wie das Polizeipräsidium Trier mitteilte, handelt es sich um einen alleinstehenden 48-jährigen Mann aus Trier. Die gerichtlich angeordnete Obduktion habe keinerlei Hinweise auf Gewalteinwirkung oder Fremdverschulden als Todesursache festgestellt. Die Ermittler hielten einen Unfall für sehr wahrscheinlich, heißt es in der Mitteilung.

Es sei unklar, warum der Mann das Grundstück der Kläranlage aufgesucht habe. Wie ein Sprecher der Polizei dem Tagesspiegel mitteilte, sei das Gelände des Klärwerks komplett umzäunt.

Ein Mitarbeiter des an der Mosel gelegenen Hauptklärwerks hatte den Toten am Donnerstagmorgen um kurz nach neun in einem Schlammbecken entdeckt. Der Mitarbeiter habe umgehend Rettungsdienst und Polizei gerufen, so das Polizeipräsidium. (Tsp, AFP)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!