Update

Mariana Harder-Kühnel : AfD-Kandidatin fällt zum zweiten Mal als Bundestagsvize durch

Die Fraktionen haben erneut über den Posten des Bundestagsvize abgestimmt. Auch diesmal bekam der Vorschlag der AfD keine Mehrheit.

Die Abgeordnete Mariana Harder-Kühnel (AfD) gibt im Bundestag ihre Stimme ab.
Die Abgeordnete Mariana Harder-Kühnel (AfD) gibt im Bundestag ihre Stimme ab.Foto: dpa/Ralf Hirschberge

Die AfD-Abgeordnete Mariana Harder-Kühnel ist am Donnerstag bei der Wahl zur Parlamentsvizepräsidentin zum zweiten Mal durchgefallen. Für die 44-jährige Juristin stimmten 241 Abgeordnete, dagegen 377, wie Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linkspartei) mitteilte. Es gab 41 Enthaltungen. Es wurden 659 Stimmzettel abgegeben, alle waren gültig.

Die Rechtsanwältin aus Hessen war Anfang November von ihrer Fraktion als Kandidatin nominiert worden, nachdem der AfD-Abgeordnete Albrecht Glaser vor rund einem Jahr bei der Wahl zum Vizepräsidenten dreimal durchgefallen war. Auch Harder-Kühnel war im ersten Wahlgang Ende November durchgefallen. (AFP)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

100 Kommentare

Neuester Kommentar