Politik : Musik im Internet: Nutzern droht Strafe Firmen verfolgen illegale Anbieter

-

Berlin (Tsp). Die amerikanische Musikindustrie geht seit Donnerstag gegen InternetNutzer vor, die Musik-Titel illegal zum Tausch anbieten. Wie der US-Lobbyverband RIAA mitteilte, soll zunächst die Identität von möglichst vielen Musik-Piraten mittels spezieller Schnüffelprogramme ermittelt werden. Diesen Nutzern drohten dann Strafen von bis zu 150 000 Dollar je angebotenem Lied. Möglich wurde die Aktion durch eine Gerichtsentscheidung, nach der Internet-Provider wie AOL oder Microsoft Kundendaten weitergeben müssen, wenn ein Verdacht auf Urheberrechtsverstöße vorliegt. Ob die jüngste Aktion gegen den illegalen Musiktausch auch auf Deutschland ausgeweitet wird, ist noch offen.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben