NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

SÜDSUDAN

Neue blutige Stammeskämpfe

Juba - Bei blutigen Stammeskämpfen im Südsudan sind mindestens 40, möglicherweise 60 Menschen getötet worden. Viele Opfer, auch Verletzte, sind offensichtlich Frauen und Kinder, wie die Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ berichtete. Offenbar handelt es sich um einen Racheakt für einen verheerenden Angriff auf den rivalisierenden Stamm und sein Vieh. Tsp

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar