Politik : Neues Verfahren im Kölner SPD-Skandal

NAME

Köln (dpa). Im Kölner SPD-Spendenskandal setzt die parteiinterne Schiedskommission ihre Arbeit fort. Am Montag begann ein weiteres Verfahren vor dem nordrhein-westfälischen SPD-Gericht in Düsseldorf gegen die sozialdemokratische Landtagsabgeordnete Annelie Kever-Henseler. Sie soll 1996 eine fingierte Spendenquittung über 3000 Mark (1534 Euro) angenommen haben. Kever-Henseler beteuert mehrfach, sie habe das Papier untergeschoben bekommen, und sie sei unschuldig.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben