Parteiklima : Wowereit: "Mobbingkultur" in der SPD

Berlins Regierender Bürgermeister beklagt das schlechte Klima in der SPD-Führung. Dort herrsche eine "stabile Mobbingkultur", so Klaus Wowereit. "Die Parteispitze könnte mal ein 14-tägiges Ruderseminar gebrauchen".

Klaus Wowereit
Kritisiert die SPD-Spitze: Klaus Wowereit. -Foto: ddp

"Beim Rudern merkt man ganz brutal, wenn einer die anderen hängen lässt und man den Riemen ins Kreuz bekommt", sagte Wowereit und forderte: "Wir brauchen ein Klima, in dem Kritik als konstruktiv empfunden wird."

Wowereit, der in Berlin ein rot-rotes Bündnis anführt, setzte sich erneut dafür ein, Koalitionen der SPD mit der Linken in den Bundesländern zu prüfen. "Wir müssen uns Optionen öffnen", sagte der SPD-Politiker und betonte: "Denkverbote nutzen nur dem politischen Gegner." Im Bund sei 2009 eine rot-rote Koalition undenkbar. Auf Landesebene müssten dies aber die Landesverbände entscheiden. "Wenn man Tabus aufbaut, landet man nur in der babylonischen Gefangenschaft mit der CDU", warnte Wowereit. (mit ddp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben