Update

Plagiatsverdacht : "VroniPlag Wiki" prüft Dissertation von Franziska Giffey

Hat Familienministerin Giffey bei ihrer Dissertation abgekupfert? Sie ist ins Visier von Plagiatsjägern geraten. Die Freie Universität will die Arbeit prüfen.

Die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD).
Die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD).Foto: imago/photothek/Florian Gärtner

Plagiatsjäger prüfen die Dissertation von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD). Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Die Prüfer von "VroniPlag Wiki" hätten auf 49 von über 200 Seiten problematische Passagen ausgemacht. Promoviert wurde Giffey im Fach Politikwissenschaft zum Thema "Europas Weg zum Bürger – Die Politik der Europäischen Kommission zur Beteiligung der Zivilgesellschaft" an der Freien Universität (FU) Berlin. In der Arbeit gibt es laut "VroniPlag Wiki" "zahlreiche wörtliche und sinngemäße Textübernahmen, die nicht als solche kenntlich gemacht sind".

Noch stehe die komplette Qualitätssicherung bei den verdächtigen Stellen aus, sagte der Jura-Professor Gerhard Dannemann von der Berliner Humboldt-Universität dem Tagesspiegel auf Anfrage. Das sei auch der Grund, warum die Dokumentation noch nicht auf der Homepage des Wiki unter dem Namen Giffeys öffentlich gemacht worden ist.

Dannemann ist bei „VroniPlag Wiki“ aktiv. Die Arbeit wird dort bisher anonym unter dem Kürzel "dcl" geprüft. Die Wiki-Akteure seien daher über die frühe Berichterstattung "nicht allzu glücklich". „Nach meinem bisherigen Eindruck handelt es sich aber um einen ernstzunehmenden Fall“, sagte Dannemann.

Arbeit beschäftigt "VroniPlag Wiki" seit einem halben Jahr

Er berichtet von 73 Fundstellen, die als gesichert gelten, sowie 39 weiteren, die noch endgültig überprüft werden müssen. Als „gesichert“ gelten Stellen, die mindestens zwei Akteure des Wikis unabhängig voneinander gesichtet haben und dabei zu einem übereinstimmenden Urteil gekommen sind, dass es sich um plagiierte Stellen handelt. Mitarbeiter von "VroniPlag Wiki" würden sich seit einem halben Jahr mit der Arbeit beschäftigen, sagte Dannemann.

Aus der anonymen Wiki-Dokumentation geht hervor, dass an den laut der Akteure bereits gesicherten Stellen manchmal die Originalquelle ganz fehle. In anderen gesicherten Passagen will "Vroniplag Wiki" so genannte Bauernopfer erkennen: Stellen, an den zwar die Quelle genannt wird, aber unklar bleibt, in welchem Umfang der Originaltext übernommen wird. "VroniPlag Wiki" wird von Wissenschaftlern in Unis in ganz Deutschland betrieben, öffentlich gemacht sind auf der Webseite aktuell 203 Plagiatsverdachtsfälle.

Giffey bestreitet die Vorwürfe

Die Ministerin bestritt die Vorwürfe. Giffey sagte dem "Spiegel": "Ich habe diese Arbeit nach bestem Wissen und Gewissen verfasst." Sie habe die FU um Prüfung ihrer Arbeit gebeten. Die FU bestätigte dem Tagesspiegel auf Anfrage, dass sie in Kürze ein Prüfverfahren einleiten werde.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!