Politbarometer : Grüne liegen mit der Union fast gleichauf

Im ersten "Politbarometer" nach der Europawahl landen die Grünen bei 26 Prozent. Auch die Zustimmung zur großen Koalition wurde abgefragt.

Nicht nur bei der Forsa-Umfrage kommen die Grünen auf eine Rekordwert – auch im Politbarometer nach der Europawahl.
Nicht nur bei der Forsa-Umfrage kommen die Grünen auf eine Rekordwert – auch im Politbarometer nach der Europawahl.Foto: Carsten Koall/dpa

Die Grünen liegen der aktuellen Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen zufolge nur knapp hinter der Union. Im ersten Politbarometer von ZDF und Tagesspiegel nach der Europawahl erreichten die Grünen einen Rekordwert von 26 Prozent. Das sind sechs Punkte mehr als bei der vorangegangenen Erhebung. Auf einen ähnlichen Wert waren sie nach der Europawahl bereits bei Forsa (27 Prozent) gekommen.

Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, verlören CDU/CSU drei Punkte, blieben mit 27 Prozent aber knapp stärkste Kraft. Die SPD verliert demnach ebenfalls drei Punkte und kommt mit 13 Prozent auf ihren bisher schlechtesten Wert. Die Sozialdemokraten liegen damit gleichauf mit der AfD, die einen Punkt auf ebenfalls 13 Prozent einbüßt. Die FDP verharrt bei sieben Prozent. Auch die Linke kommt auf sieben Prozent, gibt aber einen Punkt ab.

Grafik: Tsp/Bartel

Zugleich wachsen in der Bevölkerung die Zweifel am Fortbestand der großen Koalition. War bisher immer eine klare Mehrheit der Meinung, dass die Regierung aus CDU, CSU und SPD bis zur nächsten regulären Bundestagswahl 2021 halten wird, sind die Befragten jetzt gespalten. 47 Prozent erwarten, dass die Koalition bestehen bleibt, 46 Prozent rechnen mit einem vorzeitigen Auseinanderbrechen. 38 Prozent fänden eine Neuwahl gut, 36 Prozent schlecht und 24 Prozent wäre es egal.

Die Meinungsforscher befragten für ihre repräsentative Erhebung vom 3. bis 5. Juni 2019 insgesamt 1297 zufällig ausgewählte Wahlberechtigte. Tsp

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!