"Politbarometer" : Mehr als 80 Prozent rechnen mit Jamaika-Koalition

Die meisten Deutschen gehen davon aus, dass Union, FDP und Grüne eine Regierung bilden werden. Dies zeigt das aktuelle "Politbarometer".

Union, FDP und Grüne führen zurzeit Sondierungsgespräche.
Union, FDP und Grüne führen zurzeit Sondierungsgespräche.Foto: imago/Christian Ohde

Deutschland wird in Zukunft von einer Jamaika-Koalition regiert werden - davon geht eine deutliche Mehrheit der Deutschen aus. Dies geht aus dem aktuellen "Politbarometer" von ZDF und Tagesspiegel hervor. 81 Prozent der Befragten gehen inzwischen davon aus, dass es Union, FDP und Grünen gelingt, ein Bündnis zu schmieden - das sind fünf Prozent mehr als im letzten "Politbarometer". Nur 14 Prozent (minus drei) glauben, dass die Verhandlungen scheitern.

57 Prozent aller Befragten fänden es gut, wenn es zu einer solchen Regierung käme, 25 Prozent fänden das schlecht und 14 Prozent wäre es egal. Besonders die Anhänger der Grünen wünschen sich eine Jamaika-Koalition (86 Prozent), die Zustimmung ist damit deutlich höher als bei den CDU/CSU-Anhängern (69 Prozent) und denen der FDP (69 Prozent).

Wenn am nächsten Sonntag bereits wieder gewählt würde, dann kämen CDU/CSU auf 33 Prozent (plus zwei) und die SPD auf 21 Prozent (unverändert). Die AfD erreichte zwölf Prozent (unverändert), die FDP zehn Prozent (minus eins), die Linke neun Prozent (minus eins) und die Grünen erhielten elf Prozent (unverändert). Die anderen Parteien lägen zusammen unverändert bei vier Prozent.

Mehr zum Thema

Für das Politbarometer befragte die Mannheimer Forschungsgruppe vom 24. bis 26. Oktober 1325 zufällig ausgewählte Wahlberechtigte telefonisch. (Tsp)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!