Queen würdigt junge KlimaaktivistInnen : „Ich bin beeindruckt davon“

Queen Elizabeth hat in ihrer Weihnachtsansprache dem Engagement junger Umweltschützer und Aktivistinnen wie Greta Thunberg Respekt gezollt.

Königin Elizabeth bei ihrer Weihnachtsansprache.
Königin Elizabeth bei ihrer Weihnachtsansprache.Foto: REUTERS/Steve Parsons

Anders als andere Staatsoberhäupter hat die Queen offenbar kein Problem mit jungen KlimaaktivistInnen wie Greta Thunberg und anderen. Im Gegenteil. In ihrer Weihnachtsansprache hat die britische Königin Elizabeth ihren Respekt vor dem Engagement junger Umweltaktivisten ausgedrückt.

"Die Herausforderungen, mit denen sich viele Menschen heutzutage konfrontiert sehen, mögen andere sein als die, denen einst meine Generation ausgesetzt war", sagte die 93-Jährige, die während des Zweiten Weltkriegs Teenager war, am Mittwoch. "Aber ich bin beeindruckt davon, wie neue Generationen eine ähnliche Sinnhaftigkeit für Themen wie den Schutz unserer Umwelt und unseres Klimas entwickelt haben."

Weltweit haben in diesem Jahr Millionen Menschen für mehr Anstrengungen im Kampf gegen den Klimawandel protestiert. Viele sind inspiriert von der 16-jährigen Schwedin Greta Thunberg, die in der zweiten Jahreshälfte 2018 zunächst allein in Stockholm demonstriert hatte und inzwischen international als maßgebliche Stimme für das Thema gilt. Sie wurde mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet, das Magazin "Time" kürte sie zur "Person des Jahres" 2019.

US-Präsident Donald Trump ist einer der Politiker, die sich regelmäßig auf Twitter an Greta Thunberg abarbeiten. Ein weiteres Staatsoberhaupt, das höchst allergisch auf die jungen Klimaschützer reagiert, ist der rechtspopulistische brasilianische Präsident Jair Bolsonaro. (Tsp/rtr)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!