Politik : Rechtsextremismus: Rau: Materielle Sorgen begünstigen Jugendgewalt

Rechtsextremismus und Jugendgewalt sind nach Ansicht von Bundespräsident Johannes Rau Symptome für Missstände in der Gesellschaft. Manches spreche dafür, dass viele Gewalttäter nicht von ideologischen Überzeugungen gelenkt würden, sondern von Zorn über ihre ungewisse materielle Existenz, sagte Rau zum Abschluss eines Kongresses gegen Fremdenfeindlichkeit. Leipzigs Oberbürgermeister Wolfgang Tiefensee hatte der Bundesrepublik vorgeworfen, bei der Bekämpfung des Rechtsextremismus nicht voranzukommen.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben