• Timmermans schreibt „Liebesbrief“ an Briten: „Ihr könnt jederzeit gerne zurückkehren“

Timmermans schreibt „Liebesbrief“ an Briten : „Ihr könnt jederzeit gerne zurückkehren“

Kurz vor dem Abschied wird der Vizepräsident der EU-Kommission emotional: In einem offenen Brief an Großbritannien erzählt er von seiner Liebe zu dem Land.

Frans Timmermans, hier bei der UN-Klimakonferenz in Madrid, schrieb Großbritannien, es könne immer zurück in die EU kommen.
Frans Timmermans, hier bei der UN-Klimakonferenz in Madrid, schrieb Großbritannien, es könne immer zurück in die EU kommen.Foto: REUTERS/Nacho Doce

Etwa einen Monat vor dem geplanten Brexit hat der Vizepräsident der EU-Kommission, der Niederländer Frans Timmermans, einen Liebesbrief an Großbritannien geschrieben. Er verglich sich in einem Beitrag für die britische Zeitung „The Guardian“ mit einem alten Liebhaber. Er habe sich in das Vereinigte Königreich verliebt, als er auf eine britische Schule in Rom gegangen sei.

Timmermans schrieb am Donnerstag an Großbritannien: „Ich kenne dich jetzt. Und ich liebe dich ... Ich kenne deine Stärken und Schwächen. Ich weiß, du kannst großzügig, aber auch geizig sein. Ich weiß, dass du dich für einzigartig und anders hältst. Und vielleicht bist du das in vielerlei Hinsicht, aber vielleicht weniger als du denkst.“

Die Brexit-Entscheidung vor drei Jahren habe ihn tief verletzt, jetzt sei er nur noch traurig, dass ein Familienmitglied die Verbindung zur Familie lösen will. Es tröste ihn aber, dass man in einer Familie die Verbindung nie ganz lösen könne. Timmermans schließt den Brief mit einem Angebot an Großbritannien: „Ihr könnt jederzeit gerne zurückkehren.“

Premierminister Boris Johnson will sein Land am 31. Januar aus der Staatengemeinschaft führen. Mit einer Neuwahl im Dezember hatte er sich dafür die nötige Rückendeckung geholt. Seine Vorgängerin Theresa May war mit ihrem Brexit-Abkommen zuvor drei Mal beim völlig zerstrittenen Parlament in London abgeblitzt.

Die Briten hatten vor mehr als drei Jahren mit knapper Mehrheit für den Brexit gestimmt. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!