Politik : UN-Soldaten sollen Krisenregion stabilisieren

-

Möglicherweise geht der sudanesische Präsident Omar Hassan al Baschir auf das Angebot der Vereinten Nationen ein, die Operation der Afrikanischen Union (AU) in dem ostafrikanischen Land zu unterstützen. Er hoffe auf eine positive Reaktion auf das UN-Angebot, sagte EU-Chefdiplomat Javier Solana am Freitag beim Treffen der Verteidigungsminister in Wiesbaden. Die UN sollen die rund 7500 Soldaten der AU unterstützen, die bislang vergeblich versuchen, die Lage in Darfur unter Kontrolle zu bringen. Laut Bundesverteidigungsminister Jung soll die Mission in jedem Fall auch künftig ein „afrikanisches Gesicht“ haben. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes wurden in dem Konflikt in Darfur seit knapp vier Jahren mehr als 200 000 Menschen getötet. ame

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!