Ungeklärte Umstände : Mann rettet in Hannover Badegast – und ertrinkt selbst

Ein 40-Jähriger eilte einem ertrinkenden Badegast zu Hilfe. Dabei geriet er selbst unter Wasser und ertrank aus ungeklärten Gründen.

Badegäste auf einer Badeinsel in einem See in Hannover
Badegäste auf einer Badeinsel in einem See in HannoverFoto: dpa

Ein 40-Jähriger hat in Hannover einen anderen Mann aus einem See gerettet und ist dann selbst ertrunken. Gemeinsam mit anderen Menschen eilte er am Samstagabend einem 26-jährigen in Not geratenen Badegast im Silbersee zu Hilfe, wie die Polizei in Hannover am Sonntag mitteilte.

Der junge Mann konnte gerettet und ans Ufer gebracht werden.

Der 40-Jährige blieb zunächst im See und geriet aus ungeklärten Gründen unter Wasser. An dem See zufällig eingesetzte Polizeibeamte nahmen umgehend die Suche nach dem Mann im Wasser auf.

[Behalten Sie den Überblick: Jeden Morgen ab 6 Uhr berichten Chefredakteur Lorenz Maroldt und sein Team im Tagesspiegel-Newsletter Checkpoint über die aktuellsten Nachrichten aus Berlin. Jetzt kostenlos anmelden: checkpoint.tagesspiegel.de.]

Der 40-Jährige konnte allerdings eine Stunde später etwa 15 Meter vom Ufer entfernt nur noch tot geborgen werden. Die Unglücksursache war unklar. (AFP)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!