Update

US-Präsident : Verärgerter Trump zeigt eigene Fotos vom G7-Gipfel

Der US-Präsident fühlt sich durch ein von der Bundesregierung veröffentlichtes Foto vom G7-Gipfel ins falsche Licht gerückt. Donald Trump kontert es nun mit einer eigenen Bildauswahl.

Der US-Präsident isoliert bei G7? Donald Trump fühlt sich falsch dargestellt.
Der US-Präsident isoliert bei G7? Donald Trump fühlt sich falsch dargestellt.Foto: dpa/Jesco Denzel/Bundesregierung

Das Foto eines augenscheinlich bockigen Donald Trump im Kreise weiterer Anführer der G7-Staaten beim Gipfel in Kanada ist zu einem Sinnbild des von Streit geprägten Treffens geworden. Der US-Präsident erschien auf dem von der deutschen Bundesregierung veröffentlichten Foto als isoliert von den anderen Staats- und Regierungschefs.

Nun aber präsentiert der US-Präsident auf Twitter eine eigene Auswahl an Fotos, die belegen sollen, dass er keineswegs nur der widerspenstige Außenseiter beim G7-Treffen war.

Auf einer der Aufnahmen lächelt die vor dem sitzenden Trump stehende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), während der US-Präsident ihr die Hand tätschelt. Auch Kanadas Premierminister Justin Trudeau, den Trump nach dem Gipfel heftig attackierte, lächelt.

"Ich habe ein großartiges Verhältnis zu Angela Merkel", schrieb Trump zu dem Foto. "Aber die Fake-News-Medien zeigen nur die schlechten Fotos (die Ärger implizieren) von den Verhandlungen über eine Vereinbarung - wo ich um Dinge gebeten habe, um die kein anderer US-Präsident bitten würde!"

Ein weiteres Foto der Trumpschen Auswahl, mit der Rückenansicht des US-Präsidenten im Vordergrund, zeigt ebenfalls eine lächelnde Angela Merkel. Die anderen Aufnahmen zeigen allerdings auch, dass die Stimmung beim G7-Gipfel zumindest angespannt war.

Mehr zum Thema

Auch beim Gipfeltreffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Singapur hatte sich Trump um gute Bilder gesorgt. Als er sich mit Kim zu einem Mittagessen setzen wollte, rief er den Fotografen - in diesem Fall allerdings scherzhaft - zu, gute Fotos zu machen, auf denen Kim und er "nett, gut und dünn" aussehen.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!