Verbrauch bereits gesunken : Umweltministerin plant Verbot von Plastiktüten

Seit 2016 sinkt der Verbrauch deutlich, verkündet Umweltministerin Svenja Schulze. Diese Entwicklung solle nun mit einem geplanten Verbot abgesichert werden.

Obst wird häufig in dünnen Plastiktüten getragen.
Obst wird häufig in dünnen Plastiktüten getragen.Foto: imago images / epd

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) peilt ein landesweites Verbot von Plastiktüten an. Ihr Ministerium erarbeite derzeit eine entsprechende gesetzliche Regelung, sagte Schulze der "Bild am Sonntag". Eine freiwillige Vereinbarung mit dem Handel zur Verringerung der Zahl dieser Tüten sei bereits "sehr erfolgreich". Seit 2016 sinke deren Verbrauch deutlich. Diese Entwicklung solle nun mit dem geplanten Verbot abgesichert werden. Schulze ließ offen, wann der Gesetzentwurf fertig sein soll.

Der Tagesspiegel kooperiert mit dem Umfrageinstitut Civey. Wenn Sie sich registrieren, tragen Sie zu besseren Ergebnissen bei. Mehr Informationen hier.

Der Freistaat Bayern hat dem Zeitungsbericht zufolge bereits eine Initiative zum Verbot von Plastiktüten in den Bundesrat eingebracht. Die Länderkammer werde sich am 20. September damit befassen. (AFP)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!