• „Wahre Schatzkiste an Informationen über den IS“: Türkei meldet Verhaftung von mutmaßlicher Schwester Bagdadis

„Wahre Schatzkiste an Informationen über den IS“ : Türkei meldet Verhaftung von mutmaßlicher Schwester Bagdadis

Bei einer Razzia in Nordsyrien ist angeblich die Schwester des getöteten IS-Chefs Bagdadi gefasst worden. Bestätigt ist ihre Identität bisher aber nicht.

Das Foto zeigt die mutmaßliche Schwester des IS-Anführers al-Bagdadi.
Das Foto zeigt die mutmaßliche Schwester des IS-Anführers al-Bagdadi.Foto: Reuters/ Turkish Security Officials

Die Schwester des bei einem US-Angriff gestorbenen IS-Anführers Abu Bakr al Bagdadi ist laut einem hochrangigen, türkischen Beamten gefangengenommen worden. Ihr Ehemann und ihre Schwiegertochter seien ebenfalls inhaftiert und würden verhört, erklärte der Insider der Nachrichtenagentur Reuters.

Rasmiya Awad, 65, sei bei einer Razzia in der Nähe von Azaz in Nordsyrien in Begleitung von fünf Kindern festgenommen worden. Der offizielle Beamte hofft, „durch Bagdadis Schwester eine wahre Schatzkiste an Informationen über das Innenleben des IS zu bekommen.“

Über Baghdadis Schwester liegen nur wenige unabhängige Informationen vor. Reuters konnte nicht sofort überprüfen, ob es sich bei der gefangenen Person um Rasmuya Awad handelte.

Der Kommunikationsdirektor des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, Fahrettin Altun, schrieb am Dienstag auf Twitter: „Die Festnahme von al-Bagdadis Schwester ist ein weiteres Beispiel für den Erfolg unserer Terrorismusbekämpfung.“ Details nannte er nicht.

Bagdadi tötete sich im vergangenen Monat als er bei einem Überfall von US-Spezialkräften im Nordwesten Syriens in einen Tunnel eingekesselt war. Der Islamische Staat bestätigte in einem online veröffentlichten Tonband, dass sein Anführer gestorben sei und gelobte Rache an den Vereinigten Staaten. Seit Bagdadis Tod führt sein Nachfolger Abi Ibrahim al-Haschimi al Kuraschi die Terror-Miliz. (Reuters/dpa)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!