Politik : Wankt Glücksspielmonopol?

-

Luxemburg - Das staatliche Glücksspiel in Deutschland muss nach einem Urteil um seine Monopolstellung gegenüber privaten Anbietern auch aus dem Ausland fürchten. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) erklärte am Dienstag in Luxemburg ein italienisches Gesetz für ungültig, das private Anbieter von der Vergabe von Konzessionen für Sportwetten ausschließt. Nach Einschätzung des Deutschen Lottoverbandes, dem Zusammenschluss privater Anbieter, macht das Urteil den Glücksspielvertrag der Bundesländer hinfällig. Der Vertrag schließt private Internetangebote weitgehend aus. Der staatliche Lotto- und Totoblock sieht hingegen keine unmittelbare Bedrohung für sein Wettmonopol. dpa

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben