Weil sie die Maskenpflicht durchsetzen wollte : Busfahrerin in Darmstadt verprügelt

Statt Masken aufzusetzen, beleidigen Fahrgäste eine Busfahrerin in Darmstadt. Dann eskaliert die Situation. Das ist nicht der erste Angriff dieser Art.

Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens. (Symbolbild)
Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens. (Symbolbild)Foto: dpa / Friso Gentsch

In Darmstadt soll eine noch unbekannte Frau am Dienstagabend gegen 21 Uhr eine Busfahrerin verprügelt haben, weil jene die Maskenpflicht im Bus durchsetzen wollte. Nach mehreren Ermahnungen der Busfahrerin soll die Verdächtige, die zwischen 20 und 30 Jahre alt sein soll, am Ende der Busfahrt mehrfach eingeschlagen haben, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. 

Die Frau sei mit drei Männern und einem Kind am Darmstädter Hauptbahnhof eingestiegen, die Fahrgäste hätten alle keinen Mund-Nasenschutz getragen. Nachdem sie mehrfach auf die Maskenpflicht hingewiesen wurden, hätten sie die Fahrerin erst beleidigt, bevor es an der Endhaltestelle zu den Schlägen kam. 

Nun sucht die Polizei nach Zeugen. Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne) verurteilte den Vorfall: "Die Menschen, denen diese Gewalt angetan wird, stehen stellvertretend für uns alle, und sie machen ihre Arbeit zum Schutz von uns allen", sagte er. "Die derzeit zunehmende Respektlosigkeit und Gewalt gegen Sicherheitskräfte, aber auch gegen Feuerwehren, Rettungs- und Hilfsdienste und andere Beschäftigte im öffentlichen Dienst muss gestoppt werden."

Einen ähnlichen Fall hatte es Mitte Juli in Oldenburg gegeben. Auch dort ermahnte ein Busfahrer Fahrgäste, weil sie keine Masken trugen. Als der Streit eskalierte, hatte der Busfahrer einen der Passagiere in den Schwitzkasten genommen. Anschließend war der Fahrer von den Männern geschlagen worden, nun ist er arbeitsunfähig.

[Wenn Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Krise live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können. ]

Und auch in Frankreich machte ein ähnlicher Fall Schlagzeilen. Der Busfahrer, der in Bayonne heftig geschlagen und getreten wurde, weil er die Maskenpflicht durchsetzen wollte, wurde kurz danach für hirntot erklärt. (mlk)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!