Politik : ZUR WAHL

-

Wiesbaden In der hessischen SPD gibt es Bestrebungen, nicht mit Bundesfinanzminister Hans Eichel als Spitzenkandidaten in die Bundestagswahl zu ziehen. Stattdessen soll seine Kabinettskollegin Heidemarie Wieczorek-Zeul (die „rote Heidi“) auf Platz eins der Landesliste stehen. Die SPD-Landesvorsitzende Andrea Ypsilanti sagte, sie könne sich das vorstellen. Auch Bundesjustizministerin Brigitte Zypries will über die hessische Landesliste in den Bundestag einziehen. csl

Merkel-Vertrauter will nach Berlin

Rostock - Eckhardt Rehberg will für den Bundestag kandidieren. Der CDU-Landes- und Fraktionsvorsitzende in Mecklenburg-Vorpommern, der im eigenen Land umstritten ist, gilt als Vertrauter von CDU-Chefin Angela Merkel. Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2006 soll Jürgen Seidel werden. fro

Jüttner folgt Gabriel

Hannover - Der niedersächsische SPD- Chef Wolfgang Jüttner will bei der Landtagswahl 2008 als SPD-Spitzenkandidat gegen Ministerpräsident Christian Wulff antreten. Jüttner soll zudem Fraktionsvorsitzender in Hannover werden. Der derzeitige Fraktionschef, Sigmar Gabriel, hatte zuvor seine Kandidatur für den Bundestag bekannt gegeben. Tsp

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!