Update

33:27 gegen Balingen : Füchse bringen sich in Stellung

Die Füchse feiern gegen Aufsteiger Balingen den erhofften Auftaktsieg ins neue Jahr und halten den Kontakt zur Spitzengruppe.

Berlins Paul Drux zieht durch.
Berlins Paul Drux zieht durch.Foto: imago images/Andreas Gora

Im ersten Spiel des Jahres haben die Handballer der Füchse Berlin in der Bundesliga einen wichtigen Sieg gefeiert. Gegen Balingen-Weilstetten setzte es am Sonntagnachmittag ein 33:27 (17:14). Die Füchse nahmen dadurch erfolgreich Revanche für die überraschende Hinrundenniederlage beim Aufsteiger und halten so den Kontakt zur Spitzengruppe. Bei vier Minuspunkten auf Tabellenführer Kiel liegt die Mannschaft von Trainer Velimir Petkovic weiter auf dem fünften Platz hinter Flensburg, Hannover und Magdeburg.

„Wir wollten gut starten – und das ist uns gelungen“, sagte Berlins Nationalspieler Paul Drux nach dem Spiel beim Fernsehsender Sky: „Die Liga ist so spannend wie seit Jahren nicht mehr. Wir haben gute Chancen, oben dranzubleiben. Aber die Saison ist noch lang.“

Es war ein munteres Spielchen zwischen den beiden Mannschaften, das die 8314 Zuschauer in der Max-Schmeling-Halle bestens unterhielt. In der ersten Halbzeit dauerte es gut 20 Minuten, bis sich die Berliner spielentscheidend absetzen konnten und auf 15:10 davonzogen. Das Torhütergespann aus Martin Ziemer und Silvio Heinevetter, die jeweils eine Halbzeit zum Einsatz kamen, zeigte sich als sicherer Rückhalt. Das spielstarke Offensivduo aus Drux und dem Dänen Jacob Holm, die sich die Spielmacherposition teilten, setzte vorne die Glanzpunkte. Vor allem Drux wirkte nach der kräftezehrenden Europameisterschaft wie neu belebt und stach mit acht Toren und einigen Vorbereitungen hervor.

Erfolgreicher war da auf Seiten der Füchse nur Hans Lindberg. Der 38-Jährige kam bei neun verwandelten Siebenmetern auf insgesamt elf Treffer und ist mit seinen nun 160 Saisontoren erfolgreichster Torschütze der Bundesliga. Sein neuer Backup, der Spanier Javier Munoz Cabezon, der in der Winterpause als Zachrisson-Ersatz verpflichtet worden war, setzte bei seinem Debüt dann den Schlusspunkt und traf mit hochgezogenen Strümpfen zum Endstand. (Tsp)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!