• Alexander Esswein trifft doppelt: Hertha BSC gewinnt Testspiel gegen Eintracht Frankfurt

Alexander Esswein trifft doppelt : Hertha BSC gewinnt Testspiel gegen Eintracht Frankfurt

Durch zwei Treffer von Alexander Esswein hat Hertha BSC die Frankfurter im Test besiegt. Allerdings wurde dieser von einer Verletzung überschattet.

Alle auf Essi. Alexander Esswein erzielte beide Treffer für Hertha BSC.
Alle auf Essi. Alexander Esswein erzielte beide Treffer für Hertha BSC.Foto: Nigel Worrall/dpa

Nach sieben Wochen im Amt darf man feststellen, dass Jürgen Klinsmann immer für eine Überraschung gut, ach was: für viele Überraschungen! „Ich kann es schwer vergleichen, aber man merkt diesen Esprit, den Jürgen auch 2006 reingebracht hat. Der ist nicht minder geworden“, hat Arne Friedrich, der Performance Manager von Hertha BSC, dieser Tage erzählt.

Am Mittwochabend (Ortszeit) folgte der nächste Beleg dafür. Im zweiten Testspiel des Fußball-Bundesligisten nach einem freundschaftlichen Kick gegen eine U-19-Auswahl Orlandos (5:1) schickte Herthas Trainer eine Startformation auf das Feld im ehemaligen Baseball-Stadion von Saint Petersburg, die im Training bereits geschlossen ihre Übungen absolviert hatte: nach allgemeinem Dafürhalten handelte es sich dabei um die Mannschaft, die zum Rückrundenstart mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht auflaufen wird – mit Ausnahme von Torhüter Rune Jarstein.

Eine Halbzeit lang sah das Spiel dann auch dementsprechend aus; es war nicht vergnügungssteuerpflichtig und arm an Höhepunkten. Nach dem Seitenwechsel gewann die Begegnung dann an Niveau – und endete vor 4623 Zuschauern mit dem zweiten Hertha-Sieg im zweiten Testspiel. 2:1 (0:0) setzte sich Berlins Bundesligist aus Charlottenburg gegen die Frankfurter durch. Beide Tore gingen auf das Konto von Alexander Esswein.

Jürgen Klinsmann äußert sich nicht

Nach 63 Minuten finalisierte er einen hübsches Dribbling zur 1:0-Führung, später traf er vom Elfmeterpunkt zum 2:1-Endstand. Zuvor war Esswein von Almamy Toure von den Beinen geholt worden. Zwischenzeitlich hatte US-Nationalspieler Timothy Chandler unter großem Jubel den Ausgleich für die Hessen erzielt.

Das Ergebnis geriet allerdings zur Nebensache, weil sich Herthas begabtester Jungprofi an seinem 21. Geburtstag verletzten: Arne Maier. Nach einem Foul von Almamy Toure musste der Mittelfeldspieler vom Platz begleitet werden, mit dem rechten Bein konnte er nicht mehr aufstehen. „Das sah nicht gut aus, aber ich hoffe mal, dass es nichts Ernsteres ist“, sagte Kapitän Vedad Ibisevic. „Für Arne würde es mir sehr leidtun“, befand Per Skjelbred. „Zuletzt war seine Laune wieder deutlich besser als noch vor ein paar Wochen.“ Maier hat in dieser Saison erst 21 Bundesliga-Minuten auf dem Feld gestanden, weil er immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen wurde.

Mehr zum Thema

Jürgen Klinsmann stand nach dem Spiel nicht für eine Stellungnahme zur Verfügung und konnte folglich auch nichts zur Causa Maier sagen. Herthas Trainer hätte sich einen kurzen Blick gedulden müssen, weil die mitgereisten Berliner Reporter noch mit Kapitän Vedad Ibisevic sprachen, als Klinsmann die Mixed Zone betrat. Darauf könne er nun wirklich nicht mehr warten, ließ er ausrichten und verschwand im Mannschaftsbus.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar