Sport : America’s Cup: Elf Crews jagen Alinghi

-

Berlin - An der Trophäe für den America’s-Cup-Sieger hat Jochen Schümann etwas auszusetzen: „Ich kenne keinen Pokal für Segler, aus dem man so wenig trinken kann.“ Die bodenlose Kanne, wie der älteste Segelpokal der Welt bezeichnet wird, erweist sich als ein silbernes Behältnis, in das gerade mal der Inhalt einiger Fingerhüte passt. „Das mit dem Bodenlosen dürfte eher mit der Cup-Geschichte zusammenhängen“, vermutet Schümann, „bodenlos steht da wohl für eine nie endende Entwicklung.“ Allein der Zeitraum zwischen 2003, als der Sportdirektor des Schweizer Alinghi-Teams die damals gerade gewonnene Trophäe erstmals in Berlin präsentierte, und der gestrigen Vorstellung im Axica-Kongresszentrum verdeutlicht das. Euro im dreistelligen Millionen-Bereich wurden seitdem in zwölf Teams investiert, um für den 32. America’s Cup auf dem neuesten Hightech- Stand des Hochseesegelns zu sein.

Vom 3. April bis zum 7. Juli wird sich vor Valencia zeigen, welche Kampagne dem am besten gerecht wird. Gesegelt wird zunächst der Act 13, dann folgen die Rennen um den Louis Vuitton Cup, bei dem der Alinghi-Herausforderer ermittelt wird. „Spätestens am 12. Juni steht fest, wer das sein wird“, sagt Cheforganisator Michel Hodara. Während zwei spanische Sicherheitsbeamte in Berlin America’s Cup und Louis Vuitton Cup bewachen und die Pokale nur mit weißen Handschuhen berühren dürfen, schaut Jesper Bank verstohlen zu den Trophäen. Der Skipper des Team Germany glaubt, dass „die erste deutsche Teilnahme nicht mit dem großen Erfolg enden wird.“ Er verspricht aber, „die 17 Leute auf dem Boot werden alles geben, sich Respekt zu verschaffen.“ Dem dient auch die Verpflichtung des Taktikers Dave Dellenbaugh (USA). Der 53-Jährige hat 1992 den America’s Cup mit der America 3 gewonnen.

Die Erfahrungen vom 32. Cup sollen dann in eine zweite deutsche Kampagne bei der 33. Auflage einfließen. Jochen Schümann würde dann gern mit an Bord sein. „Es ist mein Traum, als deutscher Segler für Deutschland den America’s Cup zu holen“, sagt er. Sein Vertrag bei Alinghi läuft mit dem 32. Cup aus. heit

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben