Exklusiv

Antrag des DOSB : Deutsches Sportvereinswesen soll Kulturerbe werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) will die deutschen Sportvereine auf die Liste des immateriellen Kulturerbes setzen lassen.

Der deutsche Sportverein. Im Ausland ist man immer wieder erstaunt, warum dieses Phänomen hierzulande so gut funktioniert – wie hier beim Bambini-Sport des Berliner Vereins Pfeffersport.
Der deutsche Sportverein. Im Ausland ist man immer wieder erstaunt, warum dieses Phänomen hierzulande so gut funktioniert – wie...Foto: dpa

Das deutsche Sportvereinswesen soll Kulturerbe werden. Das wird der Deutsche Olympische Sportbund nach Informationen des Tagesspiegels (Mittwoch-Ausgabe) beantragen. „Das würde ein neues Schlaglicht richten auf das, was in den Vereinen passiert und in der Öffentlichkeit kaum zum Tragen kommt, darauf, wie sehr Vereine sozialer Kitt für die Gesellschaft sind“, sagt Karin Fehres, die im DOSB als Vorstand für Sportentwicklung verantwortlich ist.

Zunächst gehe es um die Aufnahme in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes, zu dem jetzt schon etwa 70 Kulturformen gehören. Wenn das erfolgreich wäre, könnten die Vereine von der Unesco sogar als Immaterielles Kulturerbe der Menschheit aufgenommen werden. Bis Ende Oktober muss der DOSB seine Bewerbung abgegeben haben. Das nationale Verfahren dauert bis Februar 2019. 

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!