„Auch in seinem Sinne“ : Götze verlässt BVB nach der Saison

Mario Götze spielt in den Planungen von Trainer Lucien Favre schon länger keine Rolle mehr. Sportdirektor Michael Zorc verkündet nun die Trennung.

Mario Götze (links, mit Trainer Lucien Favre) wird den Verein am Saisonende verlassen.
Mario Götze (links, mit Trainer Lucien Favre) wird den Verein am Saisonende verlassen.Foto: imago images/Christian Schroedter

Mario Götze wird den Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund nach dieser Saison definitiv verlassen. Das bestätigte BVB-Sportdirektor Michael Zorc am Samstag vor der Partie beim VfL Wolfsburg im TV-Sender Sky.

„Wir sind übereingekommen, dass wir die Zusammenarbeit nach der Saison nicht fortsetzen werden“, sagte Zorc. Die Entscheidung habe man „gemeinsam getroffen“.

Der Siegtorschütze im WM-Finale 2014 gegen Argentinien spielte in den Planungen von Trainer Lucien Favre zuletzt keine Rolle mehr. Die Entscheidung sei „auch in seinem Sinne“, sagte Zorc über Götze. Wohin der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler wechselt, ist noch unklar.

[Behalten Sie den Überblick: Jeden Morgen ab 6 Uhr berichten Chefredakteur Lorenz Maroldt und sein Team im Tagesspiegel-Newsletter Checkpoint über die aktuellsten Entwicklungen rund um das Coronavirus. Jetzt kostenlos anmelden: checkpoint.tagesspiegel.de.]

Götze hatte bereits in der Jugend in Dortmund gespielt und dort auch seine ersten Jahre in der Bundesliga verbracht. 2013 war er zum FC Bayern München gewechselt und drei Jahre später zum BVB zurückgekehrt. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!