Update

Australian Open : Kerber erreicht Halbfinale von Melbourne im Schnelldurchgang

Angelique Kerber braucht im Viertelfinale der Australian Open nur 51 Minuten für den Sieg gegen Madison Keys. Nun trifft sie auf die Erste der Weltrangliste.

Halbfinale in Melbourne erreicht: Angelique Kerber nach dem souveränen Sieg gegen Madison Keys
Halbfinale in Melbourne erreicht: Angelique Kerber nach dem souveränen Sieg gegen Madison KeysFoto: dpa/AP/Andy Brownbill

Angelique Kerber hat nach einem souveränen Sieg gegen Madison Keys das Halbfinale der Australian Open erreicht. In nur 51 Minuten deklassierte die zweimalige Grand-Slam-Siegerin aus Kiel am Mittwoch die letztjährige US-Open-Finalistin 6:1, 6:2. Damit steht Kerber zum sechsten Mal im Halbfinale eines Grand Slams.

"Ich bin froh, dass es nicht so lange gedauert hat. So habe ich ein bisschen mehr Zeit, mich auf das Halbfinale vorzubereiten", sagte Kerber. Im Kampf um den Einzug in das Endspiel trifft die 30-Jährige bereits am Donnerstag auf die Weltranglisten-Erste Simona Halep aus Rumänien, die sich gegen die Tschechin Karolina Pliskova 6:3, 6:2 durchsetzte. "Es macht keinen Unterschied, dass ich morgen schon wieder spiele und keinen Tag frei habe", sagte Kerber. Im direkten Vergleich mit Halep steht es 4:4

Durch ihren 14. Sieg in Serie in diesem Jahr kehrt die Norddeutsche von Platz 16 in die Top Ten der Weltrangliste zurück und löst nach ihrem sportlichen Krisenjahr 2017 auch Julia Görges wieder als Nummer eins der deutschen Damen ab. "Ich habe einfach von Beginn an versucht, mich nur auf mich zu konzentrieren und mein Spiel zu spielen. Ich freue mich, hier wieder im Halbfinale zu stehen. An diesen Ort habe ich großartige Erinnerungen", sagte Kerber.

2016 holte sie in Melbourne ihren ersten Grand-Slam-Titel, stand in Wimbledon im Endspiel, gewann später auch die US Open und wurde die Nummer eins der Tennis-Welt. Gegen Keys startete Kerber fulminant und nahm der Weltranglisten-20. gleich dreimal das Aufschlagsspiel ab. Nur 22 Minuten dauerte der erste Durchgang.

"Ich habe dann versucht, gar nicht mehr an den ersten Satz zu denken", sagte Kerber später, als sie auch im zweiten Durchgang nicht nachließ, der völlig überforderten Keys keine Chance gab und im achten Duell mit der 22-Jährigen den siebten Sieg feierte. "Hammerhart, souverän und überzeugend", nannte Bundestrainerin Barbara Rittner via Twitter Kerbers Vorstellung. (dpa)


Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!