Basketball : Alba Berlin besiegt Robin Benzing und Würzburg

Alba Berlin setzt in Würzburg seine erfolgreiche Saison fort. Auch ein für Basketballverhältnisse kleiner Mann spielt groß auf.

Berlins Trainer Aito Garcia Reneses konnte zufrieden sein mit der Leistung seiner Mannschaft.
Berlins Trainer Aito Garcia Reneses konnte zufrieden sein mit der Leistung seiner Mannschaft.Foto: dpa

Mit seinen 1,80 Meter hat der Berliner Bennet Hundt für Basketballverhältnisse zwergenhafte körperliche Voraussetzungen. Doch der Spieler von Alba Berlin hat trotzdem die Kraft, es mit den Hünen des Sports aufzunehmen. Das bewies er auch am Samstagabend, als Alba in Würzburg gastierte. Die Berliner setzten sich mit 90:76 (37:39) bei den Franken durch. Damit hat Alba von 13 Ligaspielen zehn gewonnen und bleibt dran am FC Bayern München, der am Samstag Ludwigsburg bezwang (91:70).

Alba war nicht in Bestbesetzung in Würzburg angetreten. So musste Spielmacher Peyton Siva ersetzt werden. Das war die Chance für den 19 Jahre alten Hundt, der neben Stefan Peno auf der Spielmacherposition auflief. Alba tat sich lange schwer gegen starke Würzburger, die vor allem auf Robin Benzing setzten. Der Nationalspieler war der erfolgreichste Werfer auf dem Feld mit 25 Punkten. Alba hatte dafür die bessere Mannschaft. Die meisten Punkte bei Alba erzielte Bogdan Radosavljevic (18). Weiter geht es für die Berliner am kommenden Dienstag um 20 Uhr in der Arena am Ostbahnhof. Gegner im Eurocup ist der französische Spitzenklub Limoges. (Tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben