Beachvolleyball : Deutsche bei Welttour ohne Chance

Zum Auftakt der Beachvolleyball-Welttour sind die deutschen Teams ohne Medaillenchance geblieben.

Allerdings war in Laura Ludwig und Kira Walkenhorst (Hamburg) beim ersten Open-Turnier des Jahres im chinesischen Fuzhou nur eins von sieben Nationalteams des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) am Start. Die an Position drei gesetzten nationalen Meisterinnen schieden am Samstag nach einem heiß umkämpften 1:2 (29:27, 19:21, 17:19) gegen das italienische Duo Menegatti/Orsi Toth schon im Achtelfinale aus. Nach über einer Stunde fiel erst in der "Verlängerung" des Tiebreaks die Entscheidung.

Auch für Chantal Laboureur und Julia Sude (Stuttgart/Friedrichshafen) sowie Teresa Mersmann/Isabel Schneider (Ostberveren/Leverkusen) war nach 0:2-Niederlagen im Achtelfinale Schluss. Für beide Teams ist der Weltcup-Auftakt dennoch als hoffnungsvoller Saisonstart zu bewerten. Die Berlinerinnen Victoria Bieneck/Julia Großner hatten sich eine Runde zuvor aus dem Turnier verabschiedet. Für die deutschen Männer-Teams war schon in der Gruppenphase Schluss gewesen.

Alle deutschen Nationalteams werden kommende Woche beim Grand-Slam-Auftakt in Shanghai aufschlagen. Nur Olympiasieger Julius Brink ist noch verletzt und muss ersetzt werden. Die Turnierserie ist 2014 mit der Rekordsumme von umgerechnet 7,3 Millionen Euro dotiert. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben