Berliner Sportlerwahl : Elena Krawzow ist Sportlerin des Jahres

Die 26 Jahre alte Para-Schwimmerin tritt für das Berliner Schwimmteam an und wurde 2019 Weltmeisterin in Weltrekordzeit.

Küsschen fürs Bärchen. Elena Krawzow ist Berlins Beste.
Küsschen fürs Bärchen. Elena Krawzow ist Berlins Beste.

Elena Krawzow hat sich diese Auszeichnung im wahrsten Sinne verdient. Nachdem sie es 2018 bei den Europameisterschaften der Para-Schwimmer zu drei Goldmedaillen brachte, landete sie im selben Jahr bei der Wahl zu Berlins Sportlerin des Jahres auf Platz zwei. In diesem Jahr setzte die 26-Jährige bei den Weltmeisterschaften noch einen drauf und siegte auf ihrer Paradestrecke über 100 Meter Brust mit der schnellsten je bei Titelkämpfen geschwommenen Zeit. Platz eins war dieses Mal also nur logisch.

Erstaunlich ist die Krönung dennoch, ist Krawzow doch überhaupt erst die dritte Para-Sportlerin, der diese Ehre in 40 Jahren Sportlerinnenwahl zuteil wird. 1996 schaffte dies schon die querschnittgelähmte Marianne Buggenhagen, 2012 die blinde Schwimmerin Daniela Schulte.

Eine Medaille bei den Paralympics in Tokio ist das Ziel

Elena Krawzow ist seit ihrem siebten Lebensjahr an Makuladystrophie erkrankt, die Mitte der Netzhaut verliert dabei immer mehr an Schärfe. Ihre Sehkraft bemisst sich heute auf weniger als drei Prozent, sie zählt auf ihren Bahnen jeden Armzug mit, um zum richtigen Zeitpunkt die Wende einzuleiten.

Wer dabei aber denkt, dass es sich bei Athletinnen wie Krawzow nicht um Leistungssportlerinnen handelt, der täuscht sich gewaltig. Das Medaillenziel bei den nächsten paralympischen Spielen 2020 in Tokio wird mit aller Ernsthaftigkeit und größter Professionalität verfolgt.

Siegerlächeln. Elena Krawzow holte bei den Weltmeisterschaften 2019 die Goldmedaille über 100 Meter Brust.
Siegerlächeln. Elena Krawzow holte bei den Weltmeisterschaften 2019 die Goldmedaille über 100 Meter Brust.Foto: Imago

Die in Kasachstan geborene Krawzow, die seit 2015 dem renommierten Berliner Schwimmteam angehört, lebt deswegen die meiste Zeit über aus dem Koffer. Vom Höhentraining in Spanien ging es in diesem Jahr ins Trainingslager in die Türkei ging es zu der WM nach London. All die körperlichen Mühen und privaten Entbehrungen machen Elena Krawzow über den Para-Sport hinaus jetzt berühmt.

Die Wahl bei den Männern gewann Patrick Hausding, Mannschaft des Jahres ist der 1. FC Union, Trainer des Jahres der Köpenicker Aufstiegstrainer Urs Fischer.

Anmerkung: In einer früheren Version fehlte Daniela Schulte, die 2012 Berliner Sportlerin des Jahres wurde. Wir bedanken uns für den Hinweis.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar