Sport : Jubel im Adlerhorst: Preussen gewinnen Handballschlacht

Die von Manfred Plötz im Vorfeld als „Mutter aller Schlachten“ angekündigte Spitzenpartie...

Die von Manfred Plötz im Vorfeld als „Mutter aller Schlachten“ angekündigte Spitzenpartie der Handball-Oberliga zwischen dem BFC Preussen und dem Oranienburger HC hielt, was sie versprach. Mit 29:26 (15:11) setzten sich die Berliner vor einer begeisterten Kulisse im Lankwitzer Adlerhorst durch und übernahmen damit die Tabellenführung. "Es wurden von beiden Seiten tolle Spielzüge und effektvolle Torwartparaden geboten", zeigte sich Preussen-Manager Plötz nach den 60 Minuten voll des Lobes. Dabei sei zwar hart, aber jederzeit fair gekämpft worden. Der Gastgeber erwies sich letztlich den entscheidenden Tick entschlossener und war vor allem nervlich voll auf der Höhe. So verwandelte Alexander Schwabe alle seine Versuche von der 7-Meter-Linie. Nach dem 0:1 geriet der BFC im Anschluss nicht mehr in Rückstand, auch wenn das Spiel bis kurz vor Schluss eng blieb. Trotz des Sieges und Platz 1 in der Tabelle ist die Truppe von Trainer Peter Frank weiterhin auf Schützenhilfe angewiesen, denn der dritte Aufstiegsaspirant HC Neuruppin liegt nach Minuspunkten vor den Berlinern. Allerdings muss der HCN noch in Oranienburg antreten, während auf die Preussen ein vermeintlich leichtes Restprogramm wartet. "Wir haben zwar unsere Ausgangsposition erheblich verbessert, trotzdem ist weiterhin höchste Konzentration gefordert", warnt Manfred Plötz vor übermäßiger Zufriedenheit. Er wird wissen, dass Meisterschaften schon oft genug in Schlachten entschieden wurden, die im Vorfeld keiner als "Mutter" auf der Rechnung hatte...

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben