Biathlon-WM in Östersund : Dmytro Pidruschni gewinnt Verfolgung

Der Ukrainer siegt vor Johannes Thingnes Bö aus Norwegen und dem Franzosen Quentin Fillon Maillet. Bester Deutscher wird Erik Lesser auf Platz elf.

Dmytro Pidruschni leistete sich nur zwei Schießfehler und gewann sensationell vor Johannes Thingnes Bö.
Dmytro Pidruschni leistete sich nur zwei Schießfehler und gewann sensationell vor Johannes Thingnes Bö.Foto: TT News Agency/Jessica Gow/REUTERS

Erik Lesser ist bei der Biathlon-WM in Östersund in der Verfolgung als bester Deutscher auf Platz elf gelaufen. Der 30-jährige Thüringer leistete sich drei Fehler und hatte nach 12,5 Kilometern 1:03,3 Minuten Rückstand auf den Sensationssieger Dmytro Pidruschni. Der Ukrainer verwies nach zwei Strafrunden den haushoch favorisierten Sprint-Weltmeister Johannes Thingnes Bö aus Norwegen, der fünf Fehler schoss, mit 8,3 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei. Bronze sicherte sich wie im Sprint der Franzose Quentin Fillon Maillet (3/+ 17,7 Sekunden).

Der Olympia-Dritte Benedikt Doll wurde nach vier Fehlern Zwölfter, direkt gefolgt von Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer, der ebenfalls viermal in die Strafrunde musste. Philipp Nawrath (5 Fehler), der Überraschungs-Zwölfte im Sprint, als 21. und Johannes Kühn (6) als 24. verpassten die Top 20.

Die Schützlinge von Bundestrainer Mark Kirchner warten damit nach den ersten beiden Einzelrennen weiter auf eine Medaille. Lesser hatte 2015 als letzter Deutscher Verfolgungs-WM-Gold geholt. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!