• Deutsch-deutsches Champions-League-Finale: Ist die Bundesliga die beste Liga der Welt?
Seite 4 von 4
Deutsch-deutsches Champions-League-Finale : Ist die Bundesliga die beste Liga der Welt?

Wird Deutschland jetzt auch Weltmeister?

Die Vergangenheit macht zumindest Hoffnung. Deutsche Nationalmannschaft, die über eingespielte Akteure aus zwei erfolgreichen Klubteams verfügten, profitierten meist von der Blockbildung. 1974 gewann Deutschland den WM-Titel mit Spielern von Bayern München und Borussia Mönchengladbach, die damals europäisch spitze waren. Den letzten Titel gab es bei der Europameisterschaft 1996 mit einem Bayern-Dortmund-Block. Auch die Spanier dominierten zuletzt mit zwei EM- und einem WM-Titel, weil sich die meisten Spieler schon vom FC Barcelona oder Real Madrid kannten. Allerdings hatte Bundestrainer Joachim Löw schon bei der EM vor einem Jahr viele Münchner und Dortmunder dabei – Italien war im Halbfinale aber trotzdem wieder mal zu stark. Aber vielleicht hilft es ja, wenn bei der Weltmeisterschaft in einem Jahr in Brasilien zumindest ein Teil der Mannschaft bereits Erfahrung mit großen Titeln hat, wenn entweder die Münchner oder die Dortmunder als Champions-League-Sieger 2013 anreisen. Oder aber die Dauerrivalität zwischen beiden bringt statt einer Block- eine Grüppchenbildung und eine zerstrittene Mannschaft. Das ist das Schöne am Fußball: Es zeigt sich am Ende nur auf dem Platz.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!