Deutsche Meisterschaft in zehn Sportarten : Ein Hauch von Olympia in Berlin

In 100 Tagen kämpfen 3400 Sportler an verschiedenen Schauplätzen in Berlin um die nationalen Titel.

Jana Rudolf
Der Bahnradfahrer Theo Reinhardt fährt in Berlin um die Meisterschaft.
Der Bahnradfahrer Theo Reinhardt fährt in Berlin um die Meisterschaft.Foto: Britta Pedersen/dpa

Exakt 100 Tage verbleiben noch bis zu den Berlin Finals. Dann beginnt am 3. und 4. August ein Wettkampfwochenende, das es in dieser Form noch nie zuvor gegeben hat. 3400 Sportler werden in zehn olympischen Sommersportarten um den deutschen Meisterschaftstitel kämpfen. „An diesem Wochenende liegt ein Hauch von Olympia in der Berliner Luft“, sagt Thomas Fuhrmann, Leiter der ZDF-Hauptredaktion Sport. Insgesamt 20 Stunden lang werden ARD und ZDF das Sportereignis live ausstrahlen.

Konkurrenz zwischen den beiden Sendern soll es aber nicht geben. „Die Zusammenarbeit zwischen ARD und ZDF ist wirklich ganz eng, da werden bei den Berlin Finals alle Informationen brüderlich geteilt“, sagt Axel Balkausky, ARD-Koordinator für Sport. „Ich freue mich sehr, dass mit den Finals auch Sportarten, die sonst eher weniger mediale Aufmerksamkeit bekommen, abgedeckt werden“, sagt Aleksander Dzembritzki, Staatssekretär für Sport des Landes Berlin. Auch die Sportler wissen diese umfangreiche Berichterstattung zu schätzen. „Für uns als absolute Randsportart ist die Präsenz des Fernsehens natürlich ein unglaublich tolles Gefühl!“, sagt Bogenschütze Camilo Mayr.

Ganz Berlin wird sich während den Finals zu einer einzigen Arena verwandeln. Wettkampf-Schauplätze sind neben dem Olympiapark und -stadion auch unter anderem die Max-Schmeling-Halle und das Velodrom. Für die Kanuwettbewerbe soll eine attraktive Strecke im Stadtzentrum gefunden werden. „Wir erhoffen uns eine tolle Atmosphäre“, sagt Alexander Nobis, amtierender deutscher Meister im Modernen Fünfkampf. „Diese Vielfalt im Sport sorgt für eine gute Dynamik.“

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!