Deutscher überrascht im Doppel : Nadal muss bei Australian Open verletzt aufgeben

Rafael Nadal kann sein Spiel wegen einer Leistenverletzung nicht zu Ende bringen. Mehrere Außenseiter trumpfen auf, darunter auch Jan-Lennard Struff.

Rafael Nadal musste im Viertelfinale passen.
Rafael Nadal musste im Viertelfinale passen.Foto: AFP

Einen Tag nach dem sechsmaligen Turniersieger Novak Djokovic ist auch der Weltranglistenerste Rafael Nadal bei den Australian Open ausgeschieden. Der 31 Jahre alte Tennisprofi aus Spanien gab am Dienstag gegen den an Nummer sechs gesetzten Kroaten Marin Cilic beim Stand von 6:3, 3:6, 7:6 (7:5), 2:6, 0:2 verletzt auf. Im vierten Satz hatte er sich an der Leiste behandeln lassen. Cilic trifft im Halbfinale am Donnerstag auf den Briten Kyle Edmund.

Edmund war einer der Außenseiter, die zuvor für Furore gesorgt hatten. Er hatte genau wie die Belgierin Elise Mertens das erste Mal ein Grand-Slam-Halbfinale erreicht. Edmund rang ATP-Weltmeister Grigor Dimitrov aus Bulgarien 6:4, 3:6, 6:3, 6:4 nieder. Mertens besiegte Jelina Switolina aus der Ukraine überraschend deutlich 6:4, 6:0. Im Kampf um den Einzug ins Endspiel trifft die Weltranglisten-37. am Donnerstag auf die frühere Nummer eins Caroline Wozniacki. Die Dänin bezwang Carla Suárez Navarro aus Spanien 6:0, 6:7 (3:7), 6:2.

Sieg gegen das an eins gesetzte Doppel

Ein unerwartetes Erfolgserlebnis feierte auch Jan-Lennard Struff, der mit seinem japanischen Partner Ben McLachlan ins Doppel-Halbfinale einzog. Struff und McLachlan, die vorher noch nie Doppel zusammen gespielt hatten und sich nur flüchtig kannten, warfen das an Nummer eins gesetzte polnisch-brasilianische Duo Lukasz Kubot/Marcelo Melo mit 6:4, 6:7 (4:7), 7:6 (7:5) aus dem Turnier. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!