Doch keine Fußballkarriere : Usain Bolt tritt bei Charity-Kick an

Der frühere Sprintstar hatte angekündigt, für ein Fußball-Team auflaufen zu wollen. Fans und Medien spekulierten, dabei war alles PR zum guten Zweck.

Usain Bolt will Kapitän des Unicef-Teams werden.
Usain Bolt will Kapitän des Unicef-Teams werden.Foto: James Oatway/Reuters

Manchester, Dortmund oder doch Mamelodie Sundowns in Südafrika - einen Tag durften Fußballfans auf der ganzen Welt hoffen und spekulieren, bei welchem Verein Sprintstar Usain Bolt unterzeichnet hat. Doch der Meister der Inszenierung hat sie alle genarrt. Seine Ankündigung war nur PR - immerhin für einen guten Zweck. Statt in einer Profiliga anzuheuern, will der Jamaikaner am 10. Juni für das Team UNICEF bei einem Charity-Spiel gegen eine britische All-Star-Auswahl antreten. Das gab der 31-Jährige am Dienstag über die sozialen Netzwerke bekannt.

Das Spiel in Old Trafford, dem Stadion von Manchester United, wird vom britischen Popsänger Robbie Williams organisiert. Das Format wird seit 2006 ausgetragen und hat in den vergangenen Jahren rund 20 Millionen Pfund Spenden für UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, gesammelt. In dem Video, das Bolt am Dienstag postet, kündigte er an, als Kapitän des UNICEF-Teams auflaufen zu wollen. Für mehr als ein Spiel reicht die Kondition des Sprinters offenbar nicht. (Tsp)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!