Doping : Sechs Jahre Sperre für Moskwina

Wegen wiederholter Verstöße gegen Anti-Doping-Regeln hat der russische Schwimmverband die Kurzbahn-Europameisterin Xenia Moskwina für sechs Jahre gesperrt.

Wegen wiederholter Verstöße gegen Anti-Doping-Regeln hat der russische Schwimmverband Europarekordlerin Xenia Moskwina für sechs Jahre gesperrt. Details nannte der Verband nicht. Da die 23-Jährige bereits im Dezember 2012 wegen eines Dopingvergehens für ein Jahr gesperrt worden war, wurde sie als Wiederholungstäterin verurteilt. Moskwina war 2009 in Istanbul Kurzbahn-Europameisterin geworden und hatte über 100 Meter Rücken den noch heute gültigen Europarekord von 56,36 Sekunden aufgestellt. Ebenfalls wegen Dopings sperrte der Verband Nachwuchsschwimmerin Jekaterina Andrejewa für 18 Monate. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar