Draft in der NHL : Die Detroit Red Wings wählen Moritz Seider

Moritz Seider wird an Position sechs gedraftet. Das NHL-Team aus Detroit sichert sich die Rechte am 18 Jahre alten Verteidigertalent aus Mannheim.

Wo geht es nächste Saison hin? Nationalspieler Moritz Seider könnte sich trotz des NHL-Drafts ein weiteres Jahr in Mannheim vorstellen.
Wo geht es nächste Saison hin? Nationalspieler Moritz Seider könnte sich trotz des NHL-Drafts ein weiteres Jahr in Mannheim...Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa

Manchmal, so erzählte Bundestrainer Toni Söderholm vor einem Monat am Rande der Eishockey-Weltmeisterschaft in der Slowakei, komme er aus dem Stauen kaum heraus, wenn er die Entwicklung von Moritz Seider betrachte. "Der wird quasi von Woche zu Woche besser", sagte Söderholm. "Insofern kann ich mir beim ihm gut vorstellen, dass er schon kommende Saison in der NHL spielt."

Möglich ist das: Beim Draft der National Hockey-League (NHL) sicherten sich in der Nacht zum Sonntag die Detroit Red Wings die Rechte an dem jungen deutschen Verteidiger. Seider wurde in der ersten Runde gedraftet, und zwar an sechster Stelle. Nur ein Deutscher wurde noch früher gezogen: Leon Draisaitl 2014, und zwar an drei. „Ich war total fassungslos. Das hatte ich nicht erwartet“, sagte Seider in der Nacht zum Samstag im kanadischen Vancouver. „Mein ganzer Körper zitterte. Ich schaute zu meiner Mutter und sie war so aufgeregt. Es war ein unglaublicher Moment für mich und meine Familie.“

Moritz Seider hat in dieser Saison tatsächlich einen gewaltigen Aufstieg hinter sich. Die Spielzeit begann er schlaksig und mit Gittermaske und 17 Jahren, am Ende war er mit 18 Jahren zum besten Verteidiger der Nationalmannschaft gereift. Im April hatte er so ganz nebenbei auch noch die Deutsche Meisterschaft mit den Adler Mannheim gewonnen.

Moritz Seider, ein kräftiger junger Mann mit jugendlichen Gesichtszügen und starken läuferischen Fähigkeiten, gilt als einer der weltbesten Verteidiger seines Jahrgangs. Er war im deutschen WM-Team der einzige Spieler aus der jungen Generation, der noch nicht im Ausland war. Dass Seider aber bald in Nordamerika aktiv sein wird, davon ist auch Deutschlands unbestritten bester Angreifer Leon Draisaitl. „Ich habe sofort gesehen, was für Anlagen er hat“, sagt Draisaitl. „Aber er ist gerade erst 18 Jahre alt geworden, man sollte noch nicht zu viel von ihm verlangen.“

Seider will noch ein Jahr in Mannheim spielen

Bei der WM steckte Seider auch einen üblen Check im Spiel gegen die Slowakei weg und war nach drei Spielen Pause im verlorenen Viertelfinale gegen die Tschechen wieder im deutschen Team. Der aus Baden stammende groß gewachsene Verteidiger (1,92 Meter) sagte vor dem Draft: "Ich werde wahrscheinlich noch ein Jahr in Mannheim spielen." Er sei ja noch jung, und für seine Entwicklung sei das besser. Auch Bundestrainer Söderholm glaubt, "dass Moritz gute 20 Jahre als Profi vor sich hat".

Ob es dann auch dazu reicht mit dem bis dato erfolgreichsten deutschen Verteidiger in der NHL gleichzuziehen, das steht auf einem anderen Blatt. Ehrhoff kam auf 862 Spiele in der besten Eishockey-Liga der Welt. Aber Moritz Seider hat ja noch viel Zeit.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!