Update

Ende der Transferphase : Trapp kehrt nach Frankfurt zurück, Werder holt Sahin

Die Transferphase in der Bundesliga endet. Es gab deshalb die letzten Tausch- und Kaufgeschäfte.


Alles top: Kevin Trapp geht zu seinem alten Verein, der Eintracht Frankfurt zurück.
Alles top: Kevin Trapp geht zu seinem alten Verein, der Eintracht Frankfurt zurück.Foto: Fredrik Von Erichsen/dpa

 Die Rückkehr von Fußball-Torwart Kevin Trapp zu Pokalsieger Eintracht Frankfurt ist perfekt. Der 28-Jährige kehrt für ein Jahr auf Leihbasis von Paris Saint-Germain zu den Hessen zurück, wie der Verein am Freitag bestätigte. „Ich bin glücklich, dass es geklappt hat. Für mich war relativ schnell klar, dass ich das einfach unbedingt machen möchte“, sagte der 28-Jährige in einem  Video, das der Bundesligist versehentlich schon am Morgen gepostet und wieder gelöscht hatte. „Es zeigt die Wertigkeit unseres Clubs, dass sich ein aktueller Nationalspieler gegen andere Topclubs entscheidet und zu uns kommt“, sagte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner. Trapp könnte bereits am Samstag gegen Bremen spielen.

Leipzig muss Lookman aufgeben

Fußball-Bundesligist RB Leizpig hat den Wechsel-Poker um Wunschspieler Ademola Lookman verloren. Der 20 Jahre alte Offensivspieler soll trotz mehrerer Angebote der Sachsen nun doch beim englischen Premier-League-Club FC Everton bleiben. „Unsere Entscheidung ist getroffen. Er bleibt natürlich Teil unserer Pläne. Er ist unser Spieler und muss arbeiten, um seine Position in unserer Mannschaft zu übernehmen“, sagte Evertons Coach Marco Silva am Freitag auf einer Pressekonferenz. Lookman war im Winter bis Ende Juni von den Sachsen ausgeliehen worden und hatte in elf Bundesliga-Einsätzen fünf Tore erzielt. Schon während der Saison hatte RB betont, ihn fest verpflichten zu wollen. Und auch danach war Lookman der Wunschtransfer von Coach Ralf Rangnick. „Wir wollen ihn; und er will auch zu uns“, hatte er gesagt. Silva hatte zudem zwischendurch auch angedeutet, dass der schnelle Offensivspieler bei einer entsprechenden Ablösesumme gehen könne. Doch Everton lehnte mehrere Offerten der Leipziger ab. Zuletzt soll RB kolportierte 28 Millionen Euro geboten haben.

Tuchel verpflichtet zwei neue Spieler

PSG-Trainer Thomas Tuchel hat die Verpflichtungen von Juan Bernat vom FC Bayern München und des ehemaligen Bundesliga-Profis Eric Maxim Choupo-Moting bestätigt. Beide hätten am Morgen den Medizincheck bestanden, berichtete der Chefcoach des französischen Fußball-Meisters Paris Saint-Germain am Freitag bei einer Pressekonferenz. Laut „Bild“-Zeitung soll die Ablösesumme für den 25 Jahre alten Bernat bei 15 Millionen Euro liegen. Der Spanier war 2014 vom FC Valencia nach München gekommen und hat 76 Ligaspiele für die Bayern bestritten. Der 29 Jahre alte Choupo-Moting spielte in der Bundesliga unter anderem für Mainz und den FC Schalke 04.

Austausch Werder-Borussia

Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat den defensiven Mittelfeldspieler Nuri Sahin von Borussia Dortmund geholt. Der 29-Jährige hatte bei seinem Heimatverein BVB fast keine Chance mehr auf einen Stammplatz. Die Bremer dagegen sind auf seiner Position nur dünn besetzt. Erst im Juni war der Mittelfeldspieler Thomas Delaney für rund 20 Millionen Euro von Bremen nach Dortmund gewechselt.

Ndenge verlässt Mönchengladbach

Fußball-Profi Tsiy William Ndenge wechselt vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach zum FC Luzern. Wie beide Vereine am Freitag mitteilten, unterschrieb der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler beim Schweizer Erstligisten einen Dreijahresvertrag. Ndenge stieg 2015 in den Profikader auf, absolvierte aber kein Pflichtspiel für die Borussia. In der vergangenen Saison war das Talent an den niederländischen Club Roda Kerkrade verliehen.

Janzer freut sich auf Kiel

Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig hat am letzten Tag der Transferfrist Offensivspieler Manuel Janzer von Holstein Kiel verpflichtet. Der 26-Jährige unterschrieb am Freitag einen Zweijahresvertrag plus Option für eine weitere Saison beim Tabellenvorletzten der 3. Fußball-Liga. „Wenn der Trainer von Eintracht Braunschweig anruft, muss man nicht lange überlegen“, sagte Janzer. „Ich freue mich sehr, bei so einem deutschlandweit bekannten Traditionsverein zu sein.“ Der schnelle Flügelstürmer spielte drei Jahre lang für Holstein Kiel und war davor für den 1. FC Heidenheim und die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart aktiv.

Der HSV leiht Hwang aus Salzburg aus

Fußball-Zweitligist Hamburger SV leiht Hee-Chan Hwang vom österreichischen Erstligisten RB Salzburg für ein Jahr aus. Das teilte der HSV am Freitag mit. Der 22-jährige Südkoreaner soll Jairo Samperio ersetzten, der wegen eines dreifachen Bänderrisses im rechten Knie vermutlich die gesamte Saison ausfällt. Hwang kann auf den Außenpositionen im Angriff und auf der Mittelstürmerposition spielen. Für Salzburg hat der WM-Teilnehmer in 86 Pflichtspielen 29 Tore erzielt. Er kam in der Champions-League-Qualifikation und der Europa League zum Einsatz. Derzeit nimmt Hwang an den Asienmeisterschaften in Indonesien teil. Dort trifft Südkorea im Finale am Samstag auf Japan. Danach reist er nach Hamburg.

Gündüz geht von Bochum nach Darmstadt

Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 hat am letzten Tag des Transferfensters Selim Gündüz von Liga-Rivale VfL Bochum verpflichtet. Der 24 Jahre alte Flügelspieler unterschreibt bei den Lilien einen Einjahresvertrag bis 2019. „Durch ihn gewinnt unser Kader weiter an Qualität“, sagte Darmstadts Trainer Dirk Schuster. Gündüz spielte seit 2009 beim VfL Bochum. „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung“, sagte der Deutsch-Türke.(dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben