• Erste Saisonniederlage für die BR Volleys: Ohne Benjamin Patch sind die Berliner chancenlos in Sibirien

Erste Saisonniederlage für die BR Volleys : Ohne Benjamin Patch sind die Berliner chancenlos in Sibirien

Im 16. Saisonspiel haben die BR Volleys die erste Niederlage kassiert. Ersatzgeschwächt verloren sie klar das Champions-League-Duell mit Fakel Nowy Urengoi.

Berlins Moritz Reichert (links) und Samuel Tuia waren in Nowy Urengoi ständig unter Druck.
Berlins Moritz Reichert (links) und Samuel Tuia waren in Nowy Urengoi ständig unter Druck.Foto: dpa

Mit großen Hoffnungen sind die BR Volleys in das zweite Champions-League-Spiel gegangen. Beim russischen Spitzenklub Fakel Nowy Urengoi hatten sich die Berliner durchaus Chancen ausgerechnet. Schließlich hatten sie die ersten 15 Saisonspiele allesamt gewonnen. Doch am Mittwoch mussten sie dann die erste Niederlage hinnehmen - und die war deutlich. Mit 0:3 (22:25, 18:25, 17:25) unterlag der Deutsche Meister dem aktuellen Dritten der starken russischen Liga.

„Wir fanden absolut kein Durchkommen über Außen, weder im Diagonalangriff noch mit unseren Außenangreifern. Mit diesen Quoten kannst du gegen so einen Gegner nicht bestehen. Wir haben schlichtweg nicht gut gespielt und heute verdient verloren“, wurde Volleys-Trainer Cedric Enard in einer Vereinsmitteilung zitiert.

Dabei machte sich vor allem das kurzfristige Fehlen von Benjamin Patch bemerkbar. Der Diagonalangreifer hatte sich am vergangenen Sonntag beim 3:0-Sieg im Pokal-Halbfinale gegen Herrsching verletzt und sich einen Anriss der linken Achillessehne zugezogen. Der US-Nationalspieler war erst gar nicht mit nach Sibirien gereist. Patch fällt mindestens bis Jahresende aus. (Tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!