Ex-Bundestrainer in der NHL : Marco Sturm verliert erstes Spiel mit den LA Kings

Nur zwei Tage nach seiner Verabschiedung als Bundestrainer stand für Sturm das Debüt an. Gegen Toronto gibt es nichts zu holen.

Sonntag noch in Krefeld beim Deutschland Cup, nun schon bei den LA Kings in der NHL: Marco Sturm.
Sonntag noch in Krefeld beim Deutschland Cup, nun schon bei den LA Kings in der NHL: Marco Sturm.Foto: dpa

Niederlage zum Debüt: Der frühere Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm ist mit einer Niederlage in seinen neuen Job in der nordamerikanischen Profi-Liga NHL gestartet. Der 40-Jährige kassierte bei seinem Einstand als Assistenztrainer der Los Angeles Kings eine deutliche 1:5 (1:2, 0:3, 0:0)-Heimniederalge gegen die Toronto Maple Leafs. Die Tore der Kanadier erzielten Nazem Kadri (3. Minute/28.), John Tavares (7.), Morgan Rielly (22.) und Andreas Johnsson (25.). Adrian Kempe erzielte das einzige Tor für Los Angeles (15.). Für die letztplatzierten Kings war es die zwölfte Pleite im 17. Saisonspiel und die dritte in Serie. Sturm war am Sonntag beim Deutschland Cup als Bundestrainer verabschiedet worden und einen Tag später in die USA geflogen.

Draisaitl als Matchwinner

Die Edmonton Oilers um die beiden Deutschen Leon Draisaitl und Tobias Rieder konnten mit einem deutlichen 6:2 (2:1, 1:1, 3:0) gegen die Montreal Canadiens ihre Niederlagenserie von vier Spielen in Folge beenden. Der 23-jährige Draisaitl war mit einem Tor (17.) und zwei Torvorlagen der Matchwinner. Oilers-Kapitän Connor McDavid verbuchte drei Assists. Der 25-jährige Rieder blieb ohne Punkte.

Tom Kühnhackl führte die New York Islanders mit zwei Treffern zu einem ungefährdeten 5:2 (3:1, 0:1, 2:0)-Erfolg gegen die Vancouver Canucks. Der 26-jährige Landshuter erzielte sowohl das 1:1 (6.) als auch das spätere 4:2 (44.). Nationaltorhüter Thomas Greiss überzeugte mit 22 Paraden beim Heimsieg. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben