FC Bayern München : Jung, deutschsprachig – und bloß kein Vegetarier

Der FC Bayern München ist wieder die Nummer eins. Zumindest beim Adventskalender. Denn der lässt Rückschlüsse auf den nächsten Trainer zu. Eine Glosse.

Auf dem Adventskalender des FC Bayern ist Carlo Ancelotti in seinem Element.
Auf dem Adventskalender des FC Bayern ist Carlo Ancelotti in seinem Element.Screenshot: Tsp/Promo

Es ist nicht einfach, immer der Erste, Beste und Schnellste zu sein. Und das ist der FC Bayern München nach seinem Selbstverständnis natürlich auch derzeit noch, auch wenn er in der Bundesliga und in seiner Champions-League-Gruppe doch tatsächlich Zweiter ist. Aber weil die Münchner in so wichtigen Bereichen wie dem Adventskalender-Verkauf eben die Nummer eins sind, haben sie nun ein Problem.

Denn der Adventskalender des FC Bayern, auf dem sich Spieler und Trainer als Comic-Figuren in einem Winterwunderland vergnügen, weist nun einen großen Fehler auf. Er war schon gedruckt und im Verkauf, als Carlo Ancelotti noch Trainer war. Und so ist der mittlerweile entlassene Italiener auf dem Adventskalender bei Türchen Nummer 19 abgebildet, wie er vor einer Weihnachtsgans sitzt und diese gleich verspeisen möchte.

Welch ein Faux-pas! Das geht natürlich gar nicht! Doch der FC Bayern wäre nicht der FC Bayern, hätte er nicht auch für dieses Problem prompt eine Antwort parat. In den nächsten Tagen soll es einen Aufkleber von Jupp Heynckes geben, mit dem die Fans dann Ancelotti überkleben können, berichtet die „Bild“-Zeitung.

Welch eine Lösung! Fast so genial, wie Heynckes wieder als Trainer zurückzuholen. Allerdings ermöglicht der Adventskalender auch tiefe Einblicke in das Geheimnis, wer denn beim FC Bayern nach dieser Saison auf Heynckes folgen wird. Das entscheidende Indiz: die Weihnachtsgans. Auf den neuen Trainer sollen ja unbedingt die Attribute „jung“ und „deutschsprachig“ zutreffen. Diese Liste muss um folgenden Punkt ergänzt werden: kein Vegetarier.

Damit wird der Kreis der potenziellen Kandidaten immer kleiner. Der asketische Thomas Tuchel, dem neben Julian Nagelsmann die größten Chancen eingeräumt werden, dürfte es niemals durchgehen lassen, auf dem nächsten Adventskalender vor einer Weihnachtsgans zu sitzen. Und einen Aufkleber für die Gans wird der FC Bayern im nächsten Jahr nicht produzieren. Der Weg scheint also frei für Nagelsmann. Es sei denn, Tuchel stellt nochmal seine Ernährung um.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!