Fragen an den Spieltag : Gladbach wird Meister! Oder?

Was wünscht sich Kimmich zum Geburtstag? Wie selten sind ehemalige Torhüter als Trainer? Und wo spielt Not gegen Elend? Unsere Fragen an den 21. Spieltag.

Da freut sich auch das Maskottchen. Nach 20 Spieltagen hatte Borussia Mönchengladbach nur 1970 und 1977 so viele Punkte auf dem Konto wie momentan – und wurde Meister.
Da freut sich auch das Maskottchen. Nach 20 Spieltagen hatte Borussia Mönchengladbach nur 1970 und 1977 so viele Punkte auf dem...Foto: Roland Weihrauch/dpa

Was wünscht sich Joshua Kimmich?

Der Nationalspieler vom FC Bayern wird an diesem Freitag 24 Jahre alt. Mit der Einladung zu seiner Party ist aber wohl nicht zu rechnen, zumindest nicht vor Samstagabend, wenn der Titelverteidiger Schalke (18.30 Uhr) empfängt. Was würde man ihm auch schenken wollen? Hinweise lassen sich auf seinem Instagram-Account kaum finden. Er steht anscheinend nicht auf teure Uhren oder ausgefallene Sneaker. Zumindest steht er nicht darauf, bei Instagram damit zu prahlen. Man findet dort aber Selfies. Viele Selfies. Selfies von Joshua Kimmich mit Schneemännern, mit Weihnachtsmännern, mit einem GZSZ-Star, mit der Mäusepolizei. Kimmich mit Filzhut auf dem Kopf und ohne. Kimmich beim Spazierengehen, Kimmich beim Entenfüttern. Ein perfektes Geschenk wäre da vielleicht ein freier Samstag. Dann könnte der einzige Bayern-Spieler, der in dieser Saison bisher bei allen Partien für die Münchner auf dem Platz stand, am Freitag doch schon feiern und den Tag danach im Bett verbringen. Ob er sich darüber aber freuen könnte? Das Spiel gegen Schalke wäre gleichzeitig sein 100. in der Bundesliga.

Wer fliegt am schönsten?

Der FC Augsburg und sein neuer Co-Trainer Jens Lehmann – diese Zusammenkunft funktioniert. Zwei Spiele, zwei Siege. Darunter zuletzt auch der Einzug ins Pokalviertelfinale. Dass beide Begegnungen seit dem Amtsantritt des ehemaligen Nationaltorhüters sogar ohne Gegentor für den FCA verliefen, ist dabei kaum verwunderlich. Auch Cheftrainer Manuel Baum hütete zu seiner aktiven Zeit in Ismaning das Tor. Ehemalige Torhüter als Trainer sind selten. Zwei ehemalige Torhüter als Trainerduo schon sehr, sehr selten. Und dass ein solches Duo an diesem Samstag bei seinem Gastspiel in Bremen (15.30 Uhr) auf ein Team trifft, dass auch von einem Ex-Keeper betreut wird? Sehr, sehr, sehr selten. Florian Kohfeldt stand lange Zeit bei Werder III zwischen den Pfosten.

Wer zittert unten?

Gegen den Abstieg geht es am Samstag in Hannover. Mit dem neuen Trainer Thomas Doll empfängt der Letzte (11 Punkte) den Vorletzten Nürnberg (12). In dieser Rangfolge gegen ein 96, das in den letzten fünf Heimspielen ohne Treffer blieb, anzutreten, wird den Franken gefallen: Der Club gewann vier der letzten fünf Auftritte bei den Schlusslichtern.

Wer zittert oben?

Bei der Begegnung von Leipzig gegen Frankfurt treffen zwei ambitionierte Teams aufeinander. Vierter gegen Fünfter. Es geht um die Champions League. Die Sachsen können ihren Vorsprung von fünf Punkten weiter ausbauen und den Frankfurtern enteilen. Ein unterhaltsames Spiel sollte es aber allemal werden: Mit den Frankfurtern Jovic (14 Tore) und Haller (11) und den Leipzigern Werner (11) und Poulsen (10) sind vier der neun besten Torjäger dabei.

Gladbach wird Meister! Oder?

Vor dem Spiel am Samstag gegen Hertha hatten die derzeit zweitplatzierten Gladbacher nach 20 Spieltagen nur 1970 und 1977 so viele Punkte auf dem Konto – und wurden Meister. In den jeweiligen Spielzeiten standen sie zu diesem Zeitpunkt aber auch schon mit einigem Vorsprung vorne.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!