Freestyle-WM : Grauvogl holt Bronze im Skicross

Alexandra Grauvogl hat dem Deutschen Skiverband die erste Medaille bei der Freestyle-Weltmeisterschaft beschert - im Skicross. Nach fast einjähriger Verletzungspause überraschte die 25-Jährige vor allem sich selbst.

Madonna di Campiglio - Die Fahrerin aus Bad Wiessee musste sich zum Auftakt der Titelkämpfe in Italien nur der französischen Weltmeisterin Ophelie David und deren Teamkollegin Meryl Boulangeat geschlagen geben. Nach fast einjähriger Verletzungspause war Grauvogl, die bis Ende 2002 im alpinen Ski-Weltcup unterwegs war, erst in diesem Winter in den Weltcup zurückgekehrt und holte Edelmetall. "Ich bin absolut überrascht, dass es bei der WM geklappt hat. Wahnsinn, heute hat alles gepasst", sagte Grauvogl.

Weltmeister bei den Herren wurde der Tscheche Thomas Kraus vor Landsmann Stanley Hayer und dem Franzosen Enak Gavaggio. Frank Maier aus Oberried belegte Platz 28. Bei den Damen scheiterten Angela Senftinger (Lenggries), Sarah Reisinger (Lindenberg) und Julia Manhard (Pfronten) in der Qualifikation.

Kaum Wettkampfpraxis

"Das ist super für uns. Mit so wenig Mitteln so einen Erfolg zu landen, darauf können wir stolz sein", sagte Skicross-Koordinator Heli Herdt über den Medaillen-Gewinn von Grauvogl auf der "schlagigen" Piste von Madonna di Campiglio. Dabei fehlte Grauvogl, die bei der WM-Premiere vor zwei Jahren im finnischen Ruka Zehnte geworden war, Wettkampfpraxis. Im November 2005 hatte sich die Sportlerin aus Bad Wiessee schwer am Knie verletzt, erst seit November 2006 fährt sie wieder Wettkämpfe.

Ursprünglich sollten die Freestyle-Weltmeisterschaften schon vom 22. bis zum 27. Januar stattfinden, doch die Veranstalter in Madonna haben mit den zu warmen Temperaturen zu kämpfen. Kommenden Freitag und Samstag (9./10. März) stehen noch die Titelkämpfe um auf der Buckelpiste auf dem Programm. Die Wettbewerbe in der Halfpipe mussten wegen der Wetterbedingungen komplett abgesagt werden. (tso/dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar