Fußball-Bundesliga : Coman führt FC Bayern zum Sieg in Augsburg

Die Münchner geraten durch ein Eigentor von Goretzka nach wenigen Sekunden in Rückstand. Dann aber siegen sie glanzlos 3:2 beim FC Augsburg.

Kingsley Coman erzielte die ersten beiden Münchner Treffer selbst, das 3:2 durch David Alaba bereitete er vor.
Kingsley Coman erzielte die ersten beiden Münchner Treffer selbst, das 3:2 durch David Alaba bereitete er vor.Foto: Reuters/Andreas Gebert

Nach dem schnellsten Eigentor der Bundesliga-Geschichte hat der FC Bayern seine Pflichtaufgabe vor dem Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Liverpool glanzlos erledigt. Mit Rückkehrer Manuel Neuer im Tor gewann der deutsche Fußball-Rekordmeister am Freitagabend beim bissig auftretenden FC Augsburg mit 3:2 (2:2). Die Münchner verkürzten den Rückstand auf Spitzenreiter Borussia Dortmund damit zumindest bis Montagabend auf zwei Punkte.

Gerade 13 Sekunden waren vor 30.660 Zuschauern in der ausverkauften Augsburger Arena gespielt, da sorgte Bayerns Nationalspieler Leon Goretzka für das 0:1 aus Münchner Sicht. Der zweimal erfolgreiche Kingsley Coman und David Alaba bescherten dem Favoriten danach den Sieg. Die Schonhaltung, mit der die Bayern-Stars zeitweise agierten, bestrafte der stark ersatzgeschwächte FCA ein weiteres Mal beim 2:1 von Dong-Won Ji.

Als „wichtiges Vorbereitungsspiel für Liverpool“ hatte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge das Gastspiel beim Abstiegskandidaten bezeichnet. Dass die Augsburger den Bayern solche Probleme bereiten könnten, hatte Rummenigge wohl kaum im Sinn. Mit dem frühen Eigentor hatte sich das erste Münchner Ziel des Abends gleich erledigt. Auch im sechsten Pflichtspiel des Jahres stand hinten erneut nicht die Null. Dass es sich beim 0:1 nicht lediglich um einen Schönheitsfehler handelte, wurde im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit deutlich. Die Münchner Abwehrschwächen waren geradezu frappierend. Die Quittung gab es entsprechend bei der erneuten Augsburger Führung.

Coman humpelt vom Feld

Dass die ersten 45 Minuten für die Münchner nicht vollends missglückten, hatten sie Coman zu verdanken. Der Franzose erzielte zunächst auf Flanke von Joshua Kimmich und schließlich unmittelbar vor dem Pausenpfiff jeweils den Ausgleich. Das zweite Tor allerdings unter gütiger Mithilfe von FCA-Keeper Gregor Kobel. Für Coman war es der zweite Doppelpack seiner Bundesliga-Karriere.

Die Münchner Führung erfolgte nach der Pause erneut über die starke linke Seite. Diesmal legte Coman für Alaba auf, der Kobel erneut unglücklich aussehen ließ. Das Spiel endete für die Bayern dann fast ebenso unglücklich, wie es begonnen hatte. In der Nachspielzeit humpelte der überragende Coman mit Sprunggelenksproblemen vom Platz. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben