Fußball, England : Pokal-Aus für Liverpool gegen Chelsea

Die "Blues" drehen dank Eden Hazard die Partie an der Stamford Bridge. Auch der Londoner Konkurrent löst seine Pflichtaufgabe letztlich souverän.

Gedreht. Eden Hazard machte am Mittwochabend den Unterschied.
Gedreht. Eden Hazard machte am Mittwochabend den Unterschied.Foto: Martin Rickett/dpa

Der FC Chelsea ist durch ein 2:1 (0:0) beim FC Liverpool ins Achtelfinale des englischen Ligapokals eingezogen. Der englische Fußball-Nationalstürmer Daniel Sturridge brachte das Team von Trainer Jürgen Klopp am Mittwoch zwar in der 59. Minute mit einem sehenswerten Seitfallzieher in Führung.

Nach Emersons Ausgleichstor (79.) entschied jedoch der eingewechselte Belgier Eden Hazard (85.) mit einer Einzelleistung die Drittrunden-Begegnung. Sowohl Liverpool als auch Chelsea schonten an der Anfield Road mehrere Stammspieler. Nationalspieler Antonio Rüdiger stand nicht im Chelsea-Kader. Am Samstag (18.30 Uhr) treffen sich die beiden Top-Teams schon wieder. Dann empfängt Chelsea die Klopp-Elf in der Premier League.

Ohne den geschonten Mesut Özil erreichte der FC Arsenal mühevoll mit einem 3:1 (2:0) gegen den Zweitligisten FC Brentford die nächste Runde. Danny Welbeck (5./37.) und Alexandre Lacazette (90.+3) erzielten die Treffer für die Londoner. Torhüter Bernd Leno und Abwehrspieler Shkodran Mustafi standen 90 Minuten für Arsenal auf dem Platz. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!