„Fußball ist Emotion“ : Boateng und Goretzka zoffen sich im Bayern-Training

Pfeffer im Training, das wünscht sich jeder Coach. Doch weil Jérôme Boateng und Leon Goretzka das mit dem Pfeffern etwas zu wörtlich nehmen, gibt es Stress.

Alles wieder gut: Leon Goretzka (links) und Jerome Boateng haben sich wieder lieb.
Alles wieder gut: Leon Goretzka (links) und Jerome Boateng haben sich wieder lieb.Foto: Sven Hoppe/dpa

Fußball-Weltmeister Jérôme Boateng und Nationalspieler Leon Goretzka sind beim Training des FC Bayern München am Mittwoch offenbar aneinander geraten. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, hatte ein hartes Einsteigen von Goretzka gegen Boateng den Streit ausgelöst.

Daraufhin soll der Verteidiger mit dem rechten Arm Goretzka im Gesicht getroffen haben, ehe Robert Lewandowski dazwischen ging. Auch Thomas Müller schaltete sich demnach ein, nachdem er zuvor bereits mit Goretzka eine verbale Auseinandersetzung gehabt haben soll. Der Klub wollte sich auf Anfrage nicht zu dem Vorfall äußern.

Nach dem Training war aber offenbar schnell Ruhe eingekehrt. So postete Goretzka wenige Stunden später ein Foto mit Boateng auf Instagram, auf dem beide lachen und sich in den Armen liegen. Den Post ergänzte der Nationalspieler mit den Hashtags „#FußballistEmotion“ und „#AlleMalEntspannen“. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!