Fußballprofi des Hamburger SV : Bezirksamt stellt Ermittlungen gegen Jatta ein

Die Hamburger Behörden sehen keine Anhaltspunkte für weitere Ermittlungen. Die "Sport Bild" hatte die Identität des Gambiers Bakery Jatta in Frage gestellt.

Bakery Jatta steht seit 2016 beim HSV unter Vertrag.
Bakery Jatta steht seit 2016 beim HSV unter Vertrag.Foto: Uli Deck/dpa

Die staatlichen Behörden haben die Ermittlungen gegen den Fußballprofi Bakery Jatta vom Zweitligisten Hamburger SV eingestellt. „Das Bezirksamt Hamburg-Mitte hat die bereits vorliegenden und neuen Unterlagen, die im Rahmen der Anhörung vorgelegt wurden, geprüft. Aus den dem Bezirksamt vorliegenden Unterlagen gehen keine belastbaren Anhaltspunkte hervor, die ausländerrechtliche Maßnahmen begründen würden. Die aufgekommenen Zweifel an der Richtigkeit der Angaben haben sich im Rahmen der Anhörung nicht bestätigt“, teilte die Behörde am Montag mit.

Das Bezirksamt hatte seit zweieinhalb Wochen in einem Anhörungsverfahren die Identität des Gambiers geprüft. Diese soll nach einem Bericht der „Sport Bild“ in Zweifel stehen. Spekuliert wurde, dass Jatta einen anderen Namen haben und älter sein könnte. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!