Sport : Geht Metzelder zu Real?

Der Berater verhandelt mit mehreren Klubs

-

Anfang der Woche ist Hans-Joachim Watzke gefragt worden, ob er enttäuscht sei, dass sich die Wege von Borussia Dortmund und Christoph Metzelder trennen werden . „Nein“, hat der Geschäftsführer des BVB geantwortet, „das ist nun mal so in unserem Geschäft. Wenn er – was ich vermute – das Angebot von einem ganz großen Klub wie FC Arsenal oder Inter Mailand hat, der das Doppelte von dem zahlen kann, was wir bieten, müssen wir das akzeptieren.“ Glaubt man der „Bild“-Zeitung, hat Watzke beim Gehaltsvolumen richtig gelegen, nicht jedoch beim Verein. Das Blatt berichtete, Metzelder sei sich mit Real Madrid einig , der ausgehandelte Vierjahresvertrag sei den Spaniern vier Millionen Euro pro Jahr wert. Auch spanische Medien berichteten über Verhandlungen. Die Borussia würde im Fall eines Vertragsabschlusses leer ausgehen. Da Metzelders Kontrakt beim BVB zum Saisonende ausläuft, ist der 26-Jährige ablösefrei zu haben.

Am Montag hatte der BVB sein Angebot, den Kontrakt für etwas über zwei Millionen Euro jährlich zu verlängern, zurückgezogen , nachdem Metzelder und dessen Berater Jörg Neubauer die Frist, sich zu äußern, hatten verstreichen lassen. Ob er den Karrieresprung nach Spanien tatsächlich vollziehen wird, teilte Metzelder gestern nicht mit. Der Nationalspieler war nicht zu erreichen, weil er einen Infekt hat. Dafür sprach sein Berater: Neubauer wies die verbreiteten Neuigkeiten zurück. „Wir befinden uns mit mehreren Vereinen mitten in Gesprächen und werden uns erst äußern, wenn wir fix sind.“ Neubauer fügte auf Nachfrage vergrätzt hinzu: „Die sollen doch schreiben, was sie wollen , wir halten uns an Fakten.“ fex

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben