Update

„Golf und sein kleiner Hund“ : Zverev und Trainer Lendl trennen sich nach heftiger Kritik

Tennisspieler Alexander Zverev hatte seinem Coach fehlendes Engagement vorgeworfen. Jetzt zieht er Konsequenzen. Ivan Lendls Reaktion ist deutlich.

Aus und vorbei. Alexander Zverev und Ivan Lendl gehen getrennte Wege.
Aus und vorbei. Alexander Zverev und Ivan Lendl gehen getrennte Wege.Foto: AFP

Die ersten Gerüchte kamen bereits am Donnerstagabend auf, nachdem Boris Becker sich kritisch zu Alexander Zverevs Trainer Ivan Lendl geäußert hatte. Nun ist es laut übereinstimmenden Medienberichten beschlossene Sache: Die deutsche Nummer eins Zverev und Lendl gehen in Zukunft getrennte Wege. Beim ATP-Turnier in Hamburg, wo Zverev im Viertelfinale steht, betreut ihn bereits sein Vater.

Damit endet die Zusammenarbeit, die mit den für Zverev siegreichen ATP-Finals Ende 2018 begonnen hatte. Es hatte sich in der letzten Woche allerdings schon angebahnt, nachdem Zverev Lendl nach dem Erstrunden-Aus in Wimbledon öffentlich scharf kritisiert hatte. "Seine Hauptthemen sind Golf und sein kleiner Hund", hatte Zverev gesagt.

In US-Medien wehrt sich Lendl gegen die Vorwürfe: "Ich glaube sehr an Sascha, der immer noch sehr jung ist. Ich denke, dass er eines Tages ein großartiger Spieler wird. Aber derzeit hat er einige Probleme außerhalb des Platzes, die es schwierig machen, auf eine Weise zu arbeiten, die meiner Philosophie entspricht." (Tsp)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!