Handball-Bundesliga : Die Jugend der Füchse Berlin darf noch mal ran

Im Heimspiel gegen den Bergischen HC am Sonntag sind sie noch keine Option. Doch Paul Drux, Christoph Reißky und Co. kehren schon bald zurück.

Voller Einsatz. Torben Matzken ist am Sonntag nochmal gefordert gegen den Bergischen HC.
Voller Einsatz. Torben Matzken ist am Sonntag nochmal gefordert gegen den Bergischen HC.Foto: imago/Andreas Gora

Die Fans der Füchse Berlin müssen am Sonntag vermutlich zum vorerst letzten Mal das Hallenheft als Hilfsmittel nutzen, um alle Spieler ihres Herzensvereins zweifelsfrei zu identifizieren. Nun ist es nicht so, dass der Anhang in dieser Hinsicht prinzipiell Lücken aufweist, aber zuletzt standen eben doch sehr viele junge, weitestgehend unbekannte Männer auf der Platte: Torben Matzken, Lennart Gliese oder Bastien Genty aus der zweiten Mannschaft respektive Jugend – um nur einige zu nennen – halfen mit ihren Einsätzen, den von Verletzungen geplagten Kader aufzufüllen. "Ich freue mich darüber, was ich von den Jungs gesehen habe", sagt Trainer Velimir Petkovic.

In Gummersbach ist Drux wieder an Bord

Vor dem heutigen Heimspiel gegen den Bergischen HC (16 Uhr, Max-Schmeling-Halle und live bei Sky) ist Besserung in Sicht für den Handball-Bundesligisten. Nach Fabian Wiedes Rückkehr soll auch Nationalspieler Paul Drux im nächsten Auswärtsspiel in seiner Heimatstadt Gummersbach wieder zum Aufgebot gehören. Mit Christoph Reißkys Rückkehr, so heißt es in einer Vereinsmitteilung, sei ebenfalls zeitnah zu rechnen, ebenso mit Matthias Zachrisson. „Ich bin sehr froh, dass wir diese wichtigen Spieler wieder einbauen können“, sagt Manager Bob Hanning.

Gegen den Bergischen HC, die Überraschungsmannschaft der bisherigen Saison, muss Füchse-Trainer Petkovic allerdings noch einmal mit seinem kleinen Kader vorliebnehmen. „Wir dürfen uns jetzt keine unnötigen Punktverluste mehr leisten", sagt Hanning vor dem Duell mit dem punkt- und nahezu torgleichen Tabellennachbarn. Trotz aller Verletzungen haben die Berliner ihr offizielles Saisonziel noch nicht aus den Augen verloren: Sie schielen auf Platz fünf, der am Ende der Spielzeit zur Europapokalteilnahme berechtigt – und im Moment von der MT Melsungen gehalten wird.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar